Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

52 Sportler ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung in Paraguay

Asunción: Julio Benítez, Direktor der Einwanderungsbehörde, erklärte, dass die Klubs die Hinweise und Warnungen der Behörde nicht für Erst ansahen. Deswegen waren sie dazu gezwungen, so wie gestern Abend nachdem einem Spiel, jeden Spieler einzeln eine Frist zu setzen.

Alle Klubs wurden informiert, nur einige wenige antworteten auf die Warnungen, unter ihnen Olimpia, Cerro und Guaraní.

Julio Benítez erklärte, dass es 52 Athleten gäbe, unter ihnen Spieler, Trainer und Personal, die in einer irregulären Art in Paraguay verweilen.

„Seit zweieinhalb Jahren versuchen wir das zu lösen, es gibt verschiedene Ermittlungen, die noch zu keinem Ergebnis geführt haben. Bis jetzt nahmen sie uns noch nicht ernst, dass wird sich allerdings ändern“, sagte er zu Radio 780 AM.

Benítez meinte dass sie sich dem Risiko aussetzen, aus dem Land deportiert zu werden während die Klubs Untersuchungsverfahren erwartet. Die informierten Spieler haben fünf Tage um ihre Situation zu regulieren.

(Wochenblatt / Radio 780 AM)


Es gibt noch keine Bewertungen


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel