Valle Tucan

Seniorcare

Abgeordnetenhaus spendet vereint für Überschwemmungsopfer im Chaco

Asunción: Auf Initiative des ANR Abgeordneten Carlos Liseras hin, sollte jeder Gesetzgeber der unteren Kammer dazu verpflichtet werden einen Teil seiner Monatsdiät abgeben, um den Opfern der Überschwemmungskatastrophe zu helfen. Angedacht war ein Betrag von 1.000.000 Guaranies pro Gesetzgeber welches jedoch schlussendlich halbiert wurde und so bei 80 Mitgliedern nach wie vor 40 Millionen Guaranies zusammenbrachte.

Paraguayische Gesetzgeber, Abgeordnete (80) wie auch Senatoren (45) erhalten mit allen Zulagen 26 Millionen Guaranies (4.900 Euro) Lohn pro Monat.

Neben ihnen haben auch unzählige Einwohner des Landes Lebensmittel und Kleidung gespendet um schnell und sinnvoll den rund 13.000 betroffenen Menschen zwischen dem Rio Paraguay und dem Rio Pilcomayo zu helfen.

(Wochenblatt / Abc)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Abgeordnetenhaus spendet vereint für Überschwemmungsopfer im Chaco”

  1. YO^^ sagt:

    ? Wo waren den die Senatoren ?
    Im Auslandsurlaub ???
    Mejor que nada…

    Wäre mal schön zu sehen,
    wo denn die 40m denn ankommen…^^

  2. Beobachter sagt:

    So manches von den gespendeten Lebensmitteln wird in irgendeiner Despensa auftauchen und kommt dann so unter die Bevölkerung.

Einen Kommentar schreiben