Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Abneigung des Freimaurer Monolithen in Luque begründet

Luque: José Tomas Martínez, Koordinator des Nationalen Rates der Laien und einer der Impulsgeber für den Rückbau des Freimaurer Denkmals gegenüber dem Flughafen Silvio Pettirossi, erklärte dass es kein Grund gibt eine Hommage einer geheimen Vereinigung die für Einfluss in Politik und Wirtschaft steht, am Eingangstor Paraguays stehen zu lassen.

Er erklärt nicht einverstanden zu sein, dass jeder neue Besucher, der auf dem Luftweg nach Paraguay kommt glauben muss, dass alle Paraguayer Söhne des Freimaurerbundes sind.

„Freimaurer rühmen nur die Helden, die schon gestorben sind und nicht mehr aus ihrem Grab auferstehen können um zu versichern, dass sie es nicht waren. Allerdings erinnern sie sich nicht an die die noch leben und es sind die Freimaurer die den Staat bestehlen“, betonte er.

Er hob ebenso hervor, dass die Mächte des Staates voll mit Freimaurern sind und diese machen was sie wollen weswegen er sich als guter Christ und Paraguayer herausgefordert und angegriffen fühlt wenn er ein solches Monument der Sekte an einem schlecht ausgewählten Ort sieht.

Schlussendlich sagte er, „dass nur Freimaurer ihresgleichen beschützen und es eine Schande ist ein Monument der Korruption und der Einflussnahme ansehen zu müssen“.

Für seinen Teil sagt Carlos Quiñonez, Großmeister der symbolische Loge „Rito Escocés“, dass die Freimaurer keine Geheimorganisation mehr ist sondern eine diskrete Vereinigung mit diversen Tempeln im Land.

Er erklärte, dass ihre Absicht es nicht sei, das Thema zu polemisieren allerdings soll es zeigen, dass die Freimaurer auch die diversen Religionen und die politischen Parteien bevölkern. Er sagte weiter, dass es zwei Freimaurer Logen in Paraguay gibt und seine es nicht war, die den Bau des Monolithen in Auftrag gegeben hat. Quiñonez versteht jedoch auch nicht, warum jemand mit dem Monument nicht einverstanden sein kann.

(Wochenblatt / 780AM)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen


24 Kommentare zu “Abneigung des Freimaurer Monolithen in Luque begründet
  1. Klo Set schrieb am :

    Nur wer Gott sucht, dem wird von ihm geholfen (den anderen, zB. mir, hilf er nicht, snüff). Freimaurer sind mir daher genau so wenig sympathisch wie die Religionsfritzen. Seit jeher muss sich die (kranke) Menschheit mittels Götzenbilder und Symbolen zu etwas besserem halten, statt sich zu fragen, warum die meisten anderen Lebewesen auch zwei Augen haben (ausser Insekten, welche Komplexaugen haben) und auch aus Fleisch und Blut, Eiweissen und Aminosäuren bestehen. Wäre der (unter Wahnvorstellungen leidende) Mensch wirklich etwas besseres, so hätte ihn dieser oder diese Götter wohl etwas anders gestaltet.
    Es ist eine gerechte Welt in der wir leben, finden Sie nicht auch? Das finde ich nicht! Und mit diesem Religions- und Freimaurerscheiss wird sie auch nicht gerechter! Abschaffen den Kram! Womit die Entsorgung der Sprengkörper auch geregelt wäre :)

  2. Lugo schrieb am :

    Die Freimaurer glauben das Salomo der erste Freimaurer war.In allen Logen werden
    strenge Gesetze und Ordnungen befolgt. Alle Tätigkeiten erfolgen
    unter dem Siegel der Verschwiegenheit und Geheimhaltung.
    Sie finden hinter verschlossenen Türen statt.Die Außenstehenden dürfen nicht wissen, wieviel
    okkulte und spiritistische Praktiken in den geheimen Bruderschaften
    betrieben wurden und noch werden.Jeder, der auch nur in den untersten Grad einer
    Freimaurerloge aufgenommen wird, steht im Dienste
    Satans und seiner Kolonnen, auch wenn er kein offizieller
    Satanist oder Magier ist.Alle Hochgradfreimaurer sind bewusste Satanisten = Luziferier. Auch Billy Graham,
    Robert Schuller, Benny Hinn und Kenneth Copeland sind 33° Freimaurer, also Luziferier.Die Freimaurer geben sich nach außen christlich, doch jedes höhere Mitglied weiß, dass
    nicht Gott, sondern Luzifer ihr Herr ist.Habt ihr schon
    mal eine Freimaurer Bibel gesehen? http://www.youtube.com/watch?v=Memiew3Zqfc
    Auf welche Bibel schwört Obama hier?
    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/obama-wiederholt-verpatzten-amtseid-macht-viel-spass-60688.html
    Und auf welche Bibel hat Franco sein Amtseid abgegeben???

    • uli schrieb am :

      Ich empfehle Lugo eine sehr hohe Mauer zum Schutz gegen die Freimaurer ums Haus zu ziehen,leider wird ihn dann der St.Nikolaus und der Osterhase auch nicht mehr besuchen hihihi

    • Robi Dog schrieb am :

      Was sind schon Schwüre? Gebt mir einen machtvollen Job, bei welchem ich um ein paar Millionen USA reicher werde, und ich schwöre auf was man immer von mir verlangt! Was Schwüre wert sind sieht man an verlogenen Taten, welche aufgedeckt wurden (Nixon, Clinton). Die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Wertlose Frasen. Welchen Freimaurer° man haben muss um Papst zu werden und hinter verschlossenen Türen den Teufel anzubeten?

  3. El Tucan schrieb am :

    Also nun mal halblang, so eine spinnerte Meinung über die Freimaurer habe ich noch selten gelesen. Die Sekte die keine ist besteht aus Mitgliedern die vorwiegend Freidenker sind, und das hat mit Glauben nix zu tun. Glauben soll wer will, Wissen ist besser!

  4. Miha schrieb am :

    Hallo El Tucan,
    wenn Du “glaubst”, der Artikel von “Lugo” übertreibt, so liegt es daran, dass Du es nicht bessert weist.OK.
    Ich stimme Dir zu, wenn Du sagst “Wissen ist besser”. Deshalb habe ich mich schon eine Weile damit befaßt und “weis”, dass der Kommentar von “Lugo” die Realität beschreibt. Das hat nichts mit glauben zu tun.

    • El Tucan schrieb am :

      Die Scheuklappen schränken die Sicht ein mein Lieber, lies mal die Dogmen der Freimaurer und dann liest du die Dogmen der, meinetwegen des Lyons Club oder des Rotary Club oder der Katholen oder sonst was für eine Vereinigung. Dann, aber erst dann kannst du dir anmassen zu urteilen.

  5. Fuchs schrieb am :

    Wieso gibt es im ganzen Internet nur dieses eine Video auf You Tube von der Freimaurerbibel die Lugo verlinkt hat.Man kann sie auch nirgends finden um mal drin zu lesen.Man findet doch auch alles andere unnützige Zeug millonenfach im Internet.Sehr interessant, ob die Freimaurer was zu verbergen haben??Freilich haben sie was zu verbergen.Sie sind ja eine Geheimgesellschaft!!!

  6. DocBrown schrieb am :

    Ich frage mich immer, warum die Kommentatoren sich nur auf nicht überprüfbare Videos und sonstige Infos im Internet berufen (Fremdinfos) anstatt selbst einfach einmal an einem Öffentlichkeitsabend einer Freimaurerloge teilzunehmen und zu sehen, wie es wirklich ist.
    Die Freimaurerei ist frei von Dogmen (http://de.wikipedia.org/wiki/Freimaurerei) und keine Sekte (http://www.3wk.org/antworten/religion-glauben/).

    Da kann ich El Tucan nur zustimmen: Freimaurer sind ganz sicher Freidenker… Dogmen gibt es dort nicht – dafür aber in der katholischen Kirche…

  7. Ramon schrieb am :

    Das Monument der Freimauerer am Flugplatz ist fuer Paraguay ebenso wenig allgemein gueltig wie ein Monument einer religoesen Sekte oder einer bestimmten Weltanschauung.
    Jede Organisation oder Partei hat hochtrabende Ideale fuer die kleinen Mitlaeufer. An der Spitze gelten aber ganz andere Regeln, die so bekannt kaum den Mitlaeufer veranlassen wuerde mit zu machen. Aber ohne Unwissenheit gab es ja keine Gefolgschaft die nun mal notwendig fuer jede Organisation ist.

  8. El Tucan schrieb am :

    Ein philosophisches Gedicht gefunden in einer Freimaurer Bibliothek. Diejenigen die lesen können und auch verstehen, werden verstehen. Die andern behalten ihre Scheuklappen.
    Toleranz
    Was ist die Toleranz, von der wir reden,
    die wir von andern jederzeit verlangen
    und selber doch viel ernster üben sollten?
    Die Einsicht, dass, was meine Ansicht ist,
    des Bruders Zustimmung vielleicht nicht findet,
    dass seine ehrlich vorgetrag’ne Meinung,
    so wie er selber auch, Respekt verdient
    und dass wir alle beide irren können.
    Die Kraft zur Unvoreingenommenheit
    hat der nur, der sich selber sicher fühlt,
    der stark genug zu bess’rer Einsicht ist
    und überprüfte eigne Überzeugung
    mit Mut, doch ohne Wut vertreten kann.
    Es gibt kein Thema, das wir scheuen müssten,
    wenn Toleranz kein leeres Schlagwort ist
    und man des Bruders Ansicht wägt und würdigt.
    Das Wortgefecht sei heiss und fintenreich,
    soll treffen, reizen, aber nie verletzen.
    Im Zwiegespräch erst zeigt sich, ob wir wirklich
    die eig’ne Meinung ganz verstanden haben,
    ob wir des Bruders Rede aufmerksam zu lauschen
    im Stande sind und deren Sinn zu folgen,
    zu wissen, wann zu reden oder schweigen.
    Unduldsamkeit ist immer eigne Schwäche,
    die Angst, im Meinungsstreit zu unterliegen,
    verbiss’ner Ehrgeiz, doch noch recht zu haben,
    gekränkte Eigenliebe dessen, der
    in seiner Sicherheit bedroht sich fühlt.
    Wer stark und in sich selbst gefestigt ist,
    kann tolerant, gelöst und heiter sein;
    und diese Heiterkeit ist’s, die den Frieden
    in der zerstritt’nen Welt erst möglich macht,
    die Heiterkeit des brüderlichen Herzens.

    • Lugo schrieb am :

      Das Gedicht hat warscheinlich Goethe geschrieben.
      Goethe und Mozart waren auch Freimaurer.Die Zauberflöte von Mozart ist eine Freimaureroper. siehe:http://www.internetloge.de/arstzei/zauberf.htm
      Übrigens, Schiller und Beethoven waren auch Freimaurer.
      Die 9.Sinfonie von Beethovens Freude schöner Götterfunken (Ode an die Freude) ist ja sogar die Europahymne geworden.Siehe:http://georg-hh.freimaurerei.de/freude_schoener_goetterfunken.html
      Da kriegt man eine leise Ahnung wie weit die Freimaurerei im Weltgeschehen die Zügel hält.Die meisten die in diesen Netzwerk gefangen sind haben nicht die leiseste Ahnung wem sie in wirklichkeit dienen.Über die Freimaurer stehen nähmlich die Illuminaten.Das sind Rothschild, Rockefeller und co.(Finanzelite)auch alle Königshäuser Europas sind da vertreten.Das ist der Kopf der Pyramide, da sind die Freimaurer ein harmloser Haufen gegen diese Elite.Der Schlußstein der Pyramide fehlt noch, das ist Satan höchstpersönlich (Auge über der Pyramide auf dem ein Dollarschein)Symbol der Illuminaten.Alle diese Leute Arbeiten nur auf ein Ziel hin, unbewußt oder bewußt,so schnell wie möglich den Antichrist auf die Weltbühne bringen.

      • El Tucan schrieb am :

        Und was ist da so schlecht dran dass die Leute an sich arbeiten?
        Was brauchen wir Lug und Trug verbreitet von unseren Kirchen. Da ist die Frage erlaubt, wo ist da der Unterschied zu Freimaurern oder anderen Vereinigungen?
        Zum schlechten Beispiel die Scientologen?
        Ich habe mich der Kirche und den Religionen vor fast 60 Jahren entsagt und lebe seither ohne spiritistischen oder anderem Druck frank und frei und glücklich.
        Und genau das fehlt den meisten Mitbürgern, sie können nicht glücklich sein genau aus den oben genannten Gründen.
        Die sieben Gebote regeln ja einiges, aber schau dich mal um, Neid, Missgunst, Mord und Totschlag und Kriege soweit das Auge reicht.

        • Lugo schrieb am :

          Da hast du ein wahres Wort gesprochen.Man könnte alle Freimaurer, Illuminaten, Geheimgesellschaften, Kirchen, Religionen, Sekten und Freikirchen in einen Sack stecken und mit den Knüppel draufhauen, man würde immer den richtigen treffen.Was hat Licht mit Finsternis gemeinsam? Garnichts.Ich hab mich auch vor 20 Jahren der Kirche entsagt.Ich suchte nach der Warheit und mir wurden die Augen aufgetan.Hier ein schöner Link für alle Warheitssucher:http://www.liebezurwahrheit.de/

  9. Asuncion45 schrieb am :

    es trifft zu, daß die großen Weltanschauungen Atheismus und Theismus durch die von Menschen daraus gemachten Instrumente die Urspruingsideen ad absurdum führen. Der Atheismus und seine Ausprägung im kommuinistischen Stalinismus oder Maoismus hat viele Millionen Menschen das Leben gekostet. So auch der Tehismus, dessen Ausprägung in der katholischen und evangelischen Kirche aber auch in Konfessionen wie dem radikalen Islam seine Ausprägung gefunden haben, kosteten in deren “Reliogionskriegen” Millionen Menschen das Leben. Richtig ist aber bei allen diesen, von Menschen gemachten, Institutionen auch, daß es immer zwei Seiten der gleichen Medaille gibt. Die eine, die für die breite Masse und die andere, die für die Insider (die Illuminati) gedacht ist. Genau so geht es auch bei den Geheimgesellschaften (dazu gehören auch die Freimaurer) zu. Wer sich dieses Themas etwas tiefer annehmen möchte, kann z.B. das Buch von Jan van Helsing “Geheimgesellschaften” oder “Machtwechsel auf der Erde” von Armin Risi lesen. Sie geben Aufschluß über diese Zusammenschlüsse und den Endkampf zwischen “Gut” und “Böse” über den Kampf Satans gegen Christus. Der Satanismus arbeitet schon lange nicht mehr im Verborgenen. Ein Grund, warum sich die Freimaurer auch zunehmend in die Öffentlichkeit treten. Sie sind sich ihres Zieles, der Weltherrschaft, absolut sicher. Zu ihnen gehört der gesamte Bush-Clan, die Clintions und fast alle amerikanischen Präsidenten aber auch führende Frauen und Männer in Wirtschaft und Politik und sogar der derzeitige Pabst. Sie grüßen sich unverhohlen mit dem ausgestreckten Daumen und Zeigefinger der rechten Hand (Google: Satanismus, satanische Symbole). Die Geheimgesellschaften bestimmen, wer in Spitzenpositionen aufsteigen darf und wer hier und dort gestürzt wird. Sie treffen sich in kleinen Zirkeln, wie den Bilderbergern, der trilateralen Kommission u. a. und regeln, was in der Welt passiert. Gorbatschow gehört genauso dazu wie Berlusconi, Schmidt, Kissinger oder das englische Königshaus. Wer das weiß, der versteht wie unsinnig, die auch in dieser Zeitung in Kommentaren häufig benutzten abwertenden Begriffe “rechts” und “links” in Wahrheit sind. Die Führung benutzt solche Begriffe nur, um die breite Masse zu spalten. Dann nämlich läßt sich einfacher regieren und die Interessen der kleinen Elite (der Illuminati) durchsetzen.

    • uli schrieb am :

      Die USAjüdische Finanzmafia deren Erste Marionette der US Präsident ist,gehört auch dazu.Ich weiss als Deutscher darf man nichts negatives über die Juden sagen.

      • Lo Kus schrieb am :

        Ich kann das ewige Schlechtmachen der Juden nicht mehr hören. Ich bin weder Jude noch billige ich alles was sie tun. Religionsfanatiker sind für mich eh Spezialfälle.
        Jedoch, wäre ich so mächtig wie die USA, dann würde ich, so lange wie es Aussagen wie: “Israel müsse von der Landkarte verschwinden” (Achmedineschad), auch den Juden beistehen. Ich finde, der Staat Israel ist keine gute Lösung gewesen und die Grenzen sollten dort ein für alle mal gesetzt und gerecht verteilt werden. Im Grunde genommen zeigt es doch nur, was für ein Quatsch die Religionen sind. Glauben wir doch alle wieder an Zeus und Familie und schaffen die Religionen ab, denn wenn der Mensch fähig war, die Griechische Mythologie zu erfinden, war er auch fähig den ganzen restlichen Religionsquatsch zu erfinden.
        Gott ist nichts weiter als die Sonne. Von “unserer” Sonne gibt es aber tausende von Sonnen in der Galaxie. Und ich bin die Obersonne – spenden sind willkommen!

  10. El Tucan schrieb am :

    Es existiert mit grosser Wahrscheinlichkeit kein Gott und mit ebenso grosser Wahrscheinlichkeit existiert auch kein Satan. Also was soll der Quatsch mit Satanismus.
    Mit Verlaub mein lieber Asuncion45, mit solchen Verschwörungstheorien verbaut man sich die freie Sicht auf das wirkliche Weltgeschehen.
    Claro sind die Grossen unserer Welt alle miteinander verbandelt, schon nur aus Sicherheitsgründen und in der Abwehr gegen des internationalen Terrorismus.
    Die Krisen die wir zurzeit haben kann auch kein einzelner Staat mehr lösen, also müssen sie die Köpfe zusammenstecken.
    Hier könnte man mal die Schweiz als Vorbild hinstellen, die wehren sich gegen EU mit allen Mitteln und haben mit ihrer Selbstständigkeit sogar noch Erfolg.
    Aber das Rad kann man wohl nicht mehr zurückdrehen, also muss die verteufelte Hochfinanz und die Politik Lösungen suchen.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel