Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Asiatische Unternehmen werden in Paraguay investieren

Nach der fast endlosen Asienrundreise des Präsidenten Fernando Lugo sowie einem fast 20 köpfigem Komitee, erklärte einer der Teilnehmer, Handelsminister Francisco Rivas, dass bald asiatische Unternehmen nach Paraguay kommen, um hier Fabriken zu eröffnen. Zum einen sollen diese Lebensmittel verarbeiten und zum anderen der Automobilindustrie angehören.

Rivas sagte weiter, dass eine Traktorenfabrik für Arbeitsgeräte mittlerer Größe sowie eine Werft errichtet werden sollen. Die Japaner sehen die paraguayische Arbeitskraft als gut an. Ein weiterer Betrieb der aus asiatischem Kapital in Paraguay erstellt werden soll ist eine Hähnchenverarbeitende Fabrik.

Einige dieser Projekte sollen noch vor Jahresende zum Abschluss gebracht werden.

Fernando Lugo, der kurz nach der gestrigen Ankunft seine Auslandsreise Nummer 74 aufs schärfste verteidigte, meinte dass Südamerika seinen Blick nach Asien richten müsse um nicht den Anschluss zu verlieren.

Kritiker seiner „nutzlosen“ Reisen sprechen von geringster Resonanz seiner Investitionsbitten im Ausland. Zudem sprachen sie nicht von Lugos Rückkehr sondern von einem kurzem Zwischenstopp im eigenen Land da er in 3 Tagen nach Kolumbien fliegt, um an einem Gipfeltreffen teilzunehmen. Und auch nach dieser Reise werden nur Tage vergehen bis er zum Mercosur Gipfel in Mendoza, Argentinien startet.

(Wochenblatt  / Abc)


Es gibt noch keine Bewertungen


Ein Kommentar zu “Asiatische Unternehmen werden in Paraguay investieren
  1. Beobachter schrieb am :

    Wenn sich alle Unternehmen in Paraguay angesiedelt hätten, wo es geheissen hat, dass sie sich ansiedeln werden, dann wäen wir voll mit jeder Art von Unternehmen!

    Sobald die Unternehmen näher anfangen den Standort Paraguay zu überprüfen ist es in den meisten Fällen mit den Ansiedlungsplänen wieder vorbei!

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel