Valle Tucan

Seniorcare

Bei Vergünstigungen für Paraguay wird Venezuela Beitritt im Mercosur kein Problem

Asunción: Der Präsident des paraguayischen Senats, Jorge Oviedo Matto, erklärte gestern dass der Venezuela Beitritt zum Mercosur Verband möglich wird, wenn Vergünstigungen für Paraguay anfallen, wie zum Beispiel ein Teil der Auslandschuld aufzukaufen. In diesem Fall ist er sich sicher würde es keine Probleme geben.

Am gestrigen Tag wurde Oviedo Matto beim Einweihungsakt des Casa Cueta zu einem möglichen Beitritt von Venezuela befragt und antworte weiter, „dass die Paraguayer wollen das Venezuela ein echtes Mitglied wird. Um dies umzusetzen sollte man doch solidarisch miteinander umgehen und Vergünstigungen wie auch Verluste teilen“.

Er sagte weiter, dass wenn Venezuela uns Kraftstoff mit geringer Qualität schickt und hohe Zinsen verlangt ist es kein gutes Mitglied.

„Venezuela müsse seine Einstellung gegenüber den Ländern ändern, die das Zünglein an der Waage sind, damit sie Vollmitglied werden können“, so Oviedo Matto.

Der Gesetzgeber fügte auch hinzu, dass Venezuela Teile unserer Auslandschuld kaufen könne, so wie sie es auch im Fall Argentinien getan hätten. „Mit solch einer Hilfe sind wir immer einverstanden und geben unser „OK“ für den Beitritt.

Etwas überraschend kommt diese Aussage schon, zumal immer von fehlender Demokratie in Venezuela die Rede war und nicht von dem Ankauf der Auslandschuld.

„Gleichfalls wäre es nötig“, so Oviedo Matto, „dass Hugo Chávez damit aufhöre die Opposition zu verfolgen und Meinungsfreiheit garantiert“.

Befragt, ob ein finanzieller Vorteil also von Nöten ist, damit Venezuela Mitglied werden kann, antwortete der Senatschef: „Sie sollten uns wenigstens wie Mitglieder behandeln und uns nicht ein Produkt senden und dann den doppelten Wert kassieren. Warum wurde Argentinien von Venezuela begünstigt und warum werden wir es nicht?“

Ebenso hinterfragt er das Angebot der Argentinier, uns einen so hohen Preis abzuverlangen für den Stromverkauf nach Uruguay, wenn wir doch alle vollwertige Mitglieder des Mercosur sind.

Wenn sich diese Sachen nicht ändern wäre es bald besser aus dem Gemeinsamen Markt des Südens auszutreten, da wir schon mehr und mehr isoliert werden.
Eine spezielle Kommission aus Repräsentanten der Mitgliedsländer kommt im März 2012 nach Paraguay um mit den Parlamentariern zu diskutieren, teilte der paraguayische Kanzler, Jorge Lara Castro, mit.

Neben dem Beitritt Venezuela soll auch Lobby gemacht werden für einen möglichen Ecuador Beitritt. Über den Besuch der Gruppe gibt es noch keine genaueren Daten.

(Wochenblatt / Abc)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

3 Kommentare zu “Bei Vergünstigungen für Paraguay wird Venezuela Beitritt im Mercosur kein Problem”

  1. Birdie2039 sagt:

    Ja da schaut her. Der saubere Herr Matto zeigt sein wahres Gesicht. Er macht ganz deutlich, dass alles von Vergünstigungen anhängig ist. Von mangelnden Menschenrechten und Diktaur ist keine Rede mehr, wenn die Kohle stimmt. So etwas nennt man Korruption, Herr Matto. Ist das Lugos “Campio”? Das selbst die Spitzen der Politik in erpresserischer Weise Korruption öffentlich machen, zeigt, wie tief der Lugoismus im Sumpf steckt. Paraguayer lasst Euch nicht in diesen Sumpf ziehen, wehrt Euch dagegen.

  2. Habt Ihr was anderes erwartet, ich nicht . Fehlen nur noch wie hoch die Zahlungen gewesen sind .Armes Paraguay, nichts aber auch gar nichts wird sich hier aendern. Ich wuensche allen Lesern ein gesundes und gesegnetes neues Jahr .

  3. Luiml sagt:

    das ist doch keine Korruption, das ist ganz normal…
    das machen alle so !

Einen Kommentar schreiben