Valle Tucan

Seniorcare

Belohnung für EPP Mitglieder wurde erneut erhöht

Asunción: Der Innenminister erhöhte die Belohnung für die wichtigsten Führer der paraguayischen Volksarmee EPP, auf 1 Milliarde Guaranies (175.000 €), ließ das Ministerium verlautbaren.

Die Belohnung inkludiert Osvaldo Villalba, Manuel Cristaldo Mieres und Magna María Meza, beschuldigt diverse Entführungen, Attentate und Morde durchgeführt zu haben.

Schon zum dritten Mal erhöht das Ministerium für Inneres die Belohnung, um Informationen über den aktuellen Aufenthaltsort der Flüchtigen zu bekommen.

Anfangs, im Jahr 2010 wurden 500 Millionen Kopfgeld auf die Straftäter ausgesetzt, ein halbes Jahr später erhöhte sich die Summe auf 800 Millionen und nun, ein Jahr später erreicht sie 1.000 Millionen Guaranies.

Für Alejandro Ramos wurde die Belohnung auf 500 Millionen erhöht.

Die Drei Köpfe der EPP sind seit Anfang 2005 vor der paraguayischen Justiz flüchtig. Die EPP ist eine selbsternannte Guerilla Organisation die Entführungen, Morde und Attacken auf militärische und polizeiliche Posten verübt, um ihre Ziel zu erreichen. Ihr Einflussgebiet ist der Norden des Landes, speziell die Provinz Concepción.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Einen Kommentar schreiben