Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Crescent Global Oil nimmt Exploration nach Öl und Gas im paraguayischen Chaco wieder auf

Asunción: Das Unternehmen Crescent Global Oil Paraguay nimmt seine Aktivitäten zur Suche nach Erdgas und Öl in der Provinz Boqueron wieder auf. Im Pirity Becken, was nahe dem Grenzfluss Rio Pilcomayo liegt verfügt die Crescent Global Oil mit Hauptsitz in Texas über 1.530.000 ha eintöniges Suchgebiet auf Konzessionsbasis.

Die früher stattgefundene Suche wurde wegen einem Rechtsstreit unterbrochen, der nun dank einer Vereinbarung mit dem Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation aus dem Weg geräumt wurde.

„Die vorliegende Übereinkunft beabsichtigt den vorangegangenen Konflikt beizulegen und erneut grünes Licht zu geben für die Suche nach Kohlenwasserstoffen in einer der Gebiete des paraguayischen Chacos, die am hoffnungsreichsten sind“, sagte der Minister Cecilio Perez Bordón.

Die Chancen auf dem flachen Gelände etwas zu finden sind während der Trockenzeit (April – Oktober) am besten. Gleich auf der anderen Seite des Pilcomayo Flusses in Argentinien, im Olmedo Becken, werden schon seit mehr als 25 Jahren Kohlenwasserstoffe gefördert. Das Olmedo Becken hat 155 Bohrungen während das Pirity Becken erst 8 hat.

„Der unterzeichnete Vertrag umfasst die Erlaubnis für einen umgehenden Start neuer Bohrungen, die Übernahme der Verantwortung für eventuelle Umweltschäden und dass jede Partei die Kosten des vorangegangenen Rechtsstreites übernimmt“, erklärte Mercedes Canese, Vizeministerin für Bergbau und Energie.

Vor vier Jahren wollte der paraguayische Staat trotz der Konzession für Crescent Global Oil weitere Unternehmen in dem Gebiet nach Erdöl oder-Gas suchen lassen.

Paraguay verbraucht rund 23.000 Barrel Öl pro Tag. Das benachbarte Olmedo Becken in Argentinien verfügt über 152 Millionen Barrel Öl. Dieses Vorkommen könnte Paraguay über 18 Jahre unabhängig vom Rest der Welt machen. Die Hoffnungen Paraguays auf Derivate mit niedrigem Schwefelgehalt sind groß.

(Wochenblatt / IPP / Crescent Global Oil)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


8 Kommentare zu “Crescent Global Oil nimmt Exploration nach Öl und Gas im paraguayischen Chaco wieder auf
  1. wc_ente schrieb am :

    Paraguay träum weiter, wenn die Amis hier was finden, dann kommt politischer Druck, dass heisst Öl wird nur mit US Dollar gehandelt und wieder in US Dollar angelegt oder eingekauft werden……von dem Ami bekommt man schon gar nichts geschenkt…

    Wird das nicht gemacht, dann gehts Paraguay wie Lybien, Irak oder neu Iran.

    So sieht die Wahrheit aus.

  2. Peter schrieb am :

    @wc_ente: Der Vergleich mit Lybien, Irak oder Iran hingt sehr. Denn Paraguay wird nicht die Ölreserven haben, damit es interessant genug wird, um ein Intervention zu starten.
    Ich es sehe mehr so, dass sobald Öl gefunden ist, man politisch dem Unternehmen die Beine stellen wird.
    Es wird Paraguay keinen Schritt weiterbringen, denn zuviele werden wieder die Hand aufhalten…

  3. Redneck schrieb am :

    Paraguay ist guter Freund der USA, bspw ist die ganze “Identificacion” (dort wo die paraguaysche Identitätskarte ausgestellt wird) mit GESCHENKTER Infrastruktur der USA ausgestattet bspw Fingerabdruckscanner, Computer uvm. Paraguay kauft auch fleissig Dollars um die nach Jahrzehntelangem Kriegsführende Schrottwährung zu peppen.
    Der USA ihr Echelon für Südamerika befindet sich in Paraguay (http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon)
    Sehe es also zwar so, dass das Öl hauptsächlich in die USA gelänge und stimme zu, dass der Paraguayer, ausser 10 Euro pro Tag Lohn, nichts monetäres sieht, da das Öl von den Amerikanisch (geschenkten) Infrastruktur und deren Firmen abgeholt wird. Für Paraguay bleibt dann ein mit Öl verschmutzter Landstrich übrig. Oder ist das anderswo anders?

    • wc_ente schrieb am :

      oder sie müssen für das geld, amerikanische ware kaufen und natürlich nur in us dollar zahlen..

      sie müssen ihre währung retten….immer weniger öl produzenten zahlen in us dollar.

      • UBS Shredder schrieb am :

        Ja, Sadam wollte ja auch Euros akzeptieren für Irakisches Öl, dafür liegt jetzt das Land in Schutt und Asche. Sadam tut mir nicht Leid, dass er aufgeknöpft wurde. Da konnte er in seinen letzten Sekunden erleben, wie das so ist, was er mit Oppositionellen gemacht hat.
        Aber die im Zusammenhang des Irakkriegs mehr als 1 Million getöteten Iraker, Zivilisten und Soldaten mit militärischer Spielzeugausrüstung, darunter Frauen und Kinder, tun mir Leid, Biologische Waffen werden wohl doch keine mehr gefunden und ein paar Massenmörder wie der Alkoholkranke Ex-Präsi der USA und seine Vasallen sind um ein paar hundert Millionen USD reicher. Tipp: Erdöl immer schön in Dollars bezahlen!

        • wc_ente schrieb am :

          richtig, und iran zahlt auch nicht mit us dollar….und sie haben auch keine atombomben..geht nur ums öl und dollar.

  4. Sylvia Sagwas schrieb am :

    Iran zahlt nicht in USD für sein Öl. Sie erhalten USD. Saddam Houssein wollte für Öl Verkauf auch Euros akzeptieren, was dem Ami nicht gefallen hat. Ausserdem gibt es nun wieder viel aufzubauen im Irak, mit Amerikanischer Technologie.

    • wc_ente schrieb am :

      sylvia das sageb wir ja…
      das iran nicht mit us dollar handelt beim öl.
      irak hat es nicht mehr getan…weg von der bildfläche
      lybien hat es nicht mehr getan…weg von der bildfläche.
      venezuela kommt auch noch an die reihe….denn venezulea nimmt auch andere währungen als us dollar.

      und so würde es paraquay ergehen, wenn sie wirklich viel öl finden würden….

      und bitte sage mir silvia was bauen die amerikaner auf in irak ??? da wird ein vertrag gemacht…nächste regierung hat nur mit us dollar zuverkaufen…wenn nicht wird regierung ausgetauscht.

      das gleiche in afghanistan….das ist noch ein besseres geschäft als öl…….diese drogen, werden mit us dollar gehandet.

      und sage nicht das sie wegen bin laden dort einmaschiert sind…dieser war ein mittelsmann für die amerikaner…und er ist seit 10 jahren tot…und warum sind sie noch dort……drogen…das beste geschäft der welt.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>