Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

CSI Asunción erhält neues Laborgebäude

Asunción: Die Staatsanwaltschaft des Landes eröffnete heute Vormittag offiziell ihr neues wissenschaftliches Labor zur Verbrechensaufklärung mit der Absicht bessere und schnellere Untersuchungen durchzuführen.

Das fünfstöckige Laborgebäude an den Straßen Jujuí und Chile wurde heute Morgen mit der Anwesenheit des Präsidenten der Republik, Fernando Lugo sowie anderer hoher Persönlichkeiten wie dem deutschen und dem amerikanischen Botschafter eingeweiht.

Mit dem neuen Untersuchungszentrum braucht die Staatsanwaltschaft nun nicht mehr so viel von Zeugenaussagen abhängig machen was prozentual gesehen der Fall war, da nur wenig Beweise untersucht werden konnten. Jetzt mit all dem neuen Equipment und dem in Deutschland, USA und Argentinien ausgebildeten Personal dürfte die Beweismittelsicherung bis zur Auswertung professioneller ablaufen.

Die Investitionssumme für die das Gebäude samt Ausstattung beträgt 2,5 Milliarden Guaranies, rund 450.000 Euro. Das Team ist in vier verschiedene Bereiche eingeteilt, der operativen, der technischen, der wissenschaftlichen und der kriminalistischen Einheit, die werktags ständig besetzt sind.

Zudem hat die Behörde zwei Kleinbusse mit welchen sie an Verbrechensorte fahren, um Beweise einzusammeln. Im Normalfall sind diese im Großraum Asunción unterwegs, auf Bitte jedoch auch im Inland.

Seit der Einrichtung der Kriminalaufklärungseinheit im Jahr 2009 wurden insgesamt 4.545 Verbrechen untersucht und ausgewertet.
Die Finanzierung des neuen Gebäudekomplexes mit 1.750 m² Fläche auf fünf Stockwerken wurde von dem amerikanischen Hilfsprojekt Umbral übernommen.

(Wochenblatt / Ministerio Publico / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


2 Kommentare zu “CSI Asunción erhält neues Laborgebäude
  1. YO^^ schrieb am :

    >>>Die Investitionssumme für die das Gebäude samt Ausstattung beträgt 2,5 Milliarden Guaranies, rund 450.000 Euro<<>>1.750 m² Fläche auf fünf Stockwerken<<<

    ist ja fast günstig^^
    Wenn doch auch UNNÖTIG, da die "überführten" Verbrecher
    doch wieder gegen "geringen" finanziellen Zuspruch vom Richter höchstpersönlich wieder freigelassen wird.^^

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel