Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Das Indert vergab großzügig Landflächen an Sportclubs darunter auch der Yacht & Golf Club

Asunción/Lambaré: Eine Liste, die von Marciano Barreto, Präsident des Institutes für ländliche Entwicklung (Indert), an das Parlament weitergeleitet wurde, brachte Aktionen seiner Vorgänger ans Licht die den leichten Umgang mit Staatsland klar umreißen.

Der exklusive Yacht & Golf Club Paraguayo, die beste Adresse am Rio Paraguay in Lambaré wurde von den Indert Landverteilungen begünstigt. Nicht das eigentliche Gelände auf dem sich das Hotel und die Sportanlagen funktionieren wurde ihnen „übergeben“, allerdings die 131 ha große Insel, die auf der gegenüberliegenden Seite des Paraguayflusses liegt.

Mehr als 120 Sportclubs wurden von Landverteilungen begünstigt, die Mehrzahl jedoch erhielt nur 1 oder 2 ha. Der Sportangelclubs Corateí aus Ayolas erhielt 28 ha im Jahr 1982 und der Yacht & Golf Club Paraguayo gleich 131 ha im Jahr 2001.

Luis María Zubizarreta, Präsident des Yacht & Golf Club Paraguayo, bestätigte gegenüber der Tageszeitung “Última Hora” die Information jedoch mit einer Veränderung. Es handelte sich nicht um eine Schenkung sondern um einen Kauf. Der Kaufpreis betrug damals etwas mehr als 100 Millionen Guaranies.

Zubizarreta warnte davor die Sache falsch zu bewerten, da die Insel bei Regen oder Hochwasser nicht nutzbar ist und somit außer Bäume anpflanzen nicht darauf möglich sei. Das Klubgelände mit Sport und Unterkunftsmöglichkeiten ist schon seit über 30 Jahren auf dem jetzigen Gelände welches von Privatpersonen gekauft wurde.

Als die Insel „gekauft“ wurde war Antonio Ybáñez Chef des IBR (Ex Indert) der zwei Jahre später zum Landwirtschaftsminister unter Nicanor Duarte Frutos wurde.

(Wochenblatt / Última Hora / Bilder: Google Maps)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel