Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Deutschbrasilianer spenden mehr als 12 t Lebensmittel für den Chaco

Santa Rosa de Monday: Ein Gruppe Deutschbrasilianer aus Santa Rosa del Monday, Alto Paraná, summierte sich an diesem Morgen zur Hilfsaktion, die die Tageszeitung Abc Color durchführt, mit insgesamt 12 Tonnen Lebensmittel für die Überschwemmungsopfer im Chaco.

Fernando Schuster, Präsident der Landwirtschaftskoordinationsstelle Paraguays, kam zusammen mit dem Landwirt Afonso Schuster in die Redaktion. Beide zeigten einen starken Willen zu helfen in dem sie Grundnahrungsmittel bereitstellen, die schon in Santa Rosa gespendet wurden. Afonso Schuster erklärt, dass trotz der Probleme die die Regierung ihnen mit Landbesetzungen und Steuern bereitet sie trotzdem den „Chaqueños“ helfen, weil sie sich als Teil der Gesellschaft sehen.

Die Spende besteht aus 120 Säcken á 50 Kg schwarzem Poroto (Bohnen), aus weiteren 6.000 kg Mehl und 800 Liter Speiseöl.

Fernando Schuster hob die gute Organisation der Produzenten hervor, da schon viele seiner Nachbarn in diversen Momenten geholfen haben. „Einer kümmerte sich um den Lkw, der andere offerierte sich als Fahrer, der nächste bezahlte das Diesel. So haben wir uns in kürzester Zeit organisiert“, sagte er.

Afonso nutzte die Gelegenheit seine Abneigung gegen die eventuell kommende Soja- und Exportsteuer auszudrücken. „Ich fordere die verantwortlichen Abgeordneten und Senatoren dazu auf, einige Tage in der Landwirtschaft zu arbeiten damit sie sehen wie schwer die Arbeit ist“, so Schuster.

(Wochenblatt / Abc)


Es gibt noch keine Bewertungen


11 Kommentare zu “Deutschbrasilianer spenden mehr als 12 t Lebensmittel für den Chaco
  1. YO^^ schrieb am :

    Daumen Hoch für die “Privaten”…

    Wäre schön davon mehr zu lesen…^^

    Wo sind denn die “Überreichen”,
    die “Deutschen” die es nach eigenen Angaben zu “Superreichtum” und “alles Toll” hier gebracht haben ?

    Im Biergarten ? OFFLINE ?? Gerade in D ???

    • dr vetter vom kroiszipfel schrieb am :

      Hallo “YO”” haste auch schon gespendet, statt im Biergarten zu sitzen???? Dein Komentar ist für die “KATZ” und völlig unangebracht. Ein Tip, “probiers mal mit Arbeit, dann könntest “vielleicht” auch zu den “REICHEN” aufsteigen und in einer anderen “EBENE” mitreden!!!

      • YO^^ schrieb am :

        Nein KROISZIPFEL,
        sitze nicht im Biergarten…^^
        WTFIT^^
        Und MEINE “SPENDE” liegt leider aktiv zu 100% bei einer Krebskranken Deutschen…
        (Leider OHNE Absprache^^)…
        Wo auch der Spendenaufruf an die D-Gemeinde natürlich für die “Katz” war^^. Viele Klicks…und sonst NIX.
        (Ich wollt ich wär ein Türke^^)
        Dahingehend werte ich auch Deinen Kommentar^^
        Arbeit ? Hatte ich genug in D…^^^^
        Denkst Du, die PY-ler steigen hier durch Arbeit auf ???
        Korruption, Bestechung, Vetternwirtschaft,
        Betrug, Raub & Mord…
        das sind hier die Dinge die funktionieren.^^
        Wenn DU das noch nicht gecheckt hast…dann GN8^^

        Im Übrigen ist mir schon KLAR, das der Obige Kommentar “für die Katz” ist…Die Deutschen sind halt Deutsche…In D, wie auch hier…Im schwäbischen heisst man sowass “Furzklemmer”.^^(Hochdeutsch^^)
        …und ich denke mal, das da wohl auch der “hinterste” Deutsche weiss, was gemeint ist.^^

  2. abe schrieb am :

    naja das ist schoen den nixsten zu helfen die menoniten von der colonia bergthal wollen montag mit 20000 kg dorthinfahren

    • dr vetter vom kroiszipfel schrieb am :

      Danke 240d, es gibt Leute, welche nur “Komentare” schreiben um sich “wichtig” zu tun. YO im schwäbischen sagt man “Oh Herr schmeiß s Hirn ra”, solltest auch mal probieren. A pro po “TÜRKEN” könnten die Deutschen noch was lernen, sie halten zusammen wie Pech und Schwefel!! Und Deutsche im Ausland??? Einer ist dem Andern neidig, weil er meint, der andere könne sich ein Bier mehr leisten!!!??? (Furzklemmer) Nichts für ungut, aber schalte prox. erst Gehirn (sofern vorhanden) ein bevor Du schreibst. Wünsche ALLEN einen schönen und “besinnlichen” Sonntag.

      • El Tucan schrieb am :

        Was bin ich froh dass sich andere auch noch über das völlig zusammenhanglose Gestammel von ^^ nerven. Ich dachte schon ich sei der einzige und müsse an mir selber zweifeln. Zum guten Glück lesen die Paraguayer diese Schmierereien nicht sonst müsste man wirklich befürchten dass der eine oder andere demnächst im Biergarten fehlen wird.

  3. Lilo schrieb am :

    Leider halten viele Kommentaristen es für notwendig, hier sämtlich Missstände anzuprangern oder gute Ansätze
    ins Gegenteil zu verkehren. Paraguay wird schlechtgemacht, wo es nur geht.
    Warum sind die Leute mit dieser Einstellung überhaupt noch hier? Oder dürfen sie nicht mehr zurück (Haftbefehl oder Vaterschaftsklagen???)
    Wir jedenfalls sind freiwillig hier und genießen in Großen und Ganzen unser Leben sehr. Natürlich ist hier nicht Alles in Ordnung, vieles verbesserungswürdig, aber das haben wir gewusst, als wir hier eingewandert sind.
    Natürlich kann und sollte man hier seiner Meinung freien Lauf lassen können. Allerdings denke ich, dass mit vielen Kommentaren nur provoziert werden soll.
    Deshalb habe ich mich in letzter Teit sehr zurück gehalten und werde es auch weiterhin wieder tun.

  4. Beobachter schrieb am :

    Wollen wir einmal etwas nicht vergessen. Zum Teil liegt die Schuld der Überschwemmungen auch bei den Estancieros (Rinderzüchtern), da diese trockene Flussläufe nicht respektieren, sondern Staudämme errichten um sich bei Regen Wasserreserven anzulegen und dadurch das Wasser seinen natürlichen Abfluss verliert. Da in den letzten 10 Jahren die Rinderzucht einen Aufschwung, wie noch nie, erlebt hat und es immer mehr Estancias gibt, potenziert sich dieses Problem. Dazu kommt in einigen Gebieten die totale Abholzung des Chacos dazu. Es fehlt der natürliche Wasserspeicher. Wenn man sieht, wie rund um die Mennonitenkolonien alles radikal abgeholzt wurde, nur um einen Quadratmeter mehr Weideland zu bekommen, darf einem nichts mehr wundern.

    Also sollen diejenigen in erster Linie spenden, die bei dem Ganzen am meisten verdienen. Das ist meine persönliche Meinung!

  5. John schrieb am :

    1. Schlussendlich bezahlt auch diese Katastrophe der Konsument. Kein nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen arbeitender Betrieb, welcher bestehen bleiben möchte, macht Verlust. 1-2 Jahre und der Verlust ist wieder wett gemacht.
    2. Dies ist ein Forum und es soll jeder seine Meinung sagen dürfen. Sie zu lesen ist immer noch freiwillig. Schade, dass diejenigen, welche mit ihrer Meinung das Niveau ach so heben würden, nichts mehr schreiben.
    3. Auch wenn ich Europa nicht verlassen musste (mag sein dass es welche gibt), so erlaube ich mir die für uns Europäer lächerlichen Zustände anzuprangern. Man muss nicht immer alles so ernst nehmen, was in Foren geschrieben wird. Die Zustände ändern können schlussendlich nur die Paraguayer und die werden sich nicht danach richten, was in einem Forum geschrieben wurde.
    4. Finde es immer wieder super die Kommentare von @Beobachter zu lesen. Auch Mr. ^^s Meinung ist mir sympathisch. Mein Gehirn braucht etwas länger um zwischen den vielen ^^ zu lesen :-)
    5. Jedenfalls finde ich selbst Kommentare auf tiefstem Niveau wie solche des Cowboys oder der Dirndelnella ihre Berechtigung haben. Allerdings empfehle ich diesen es schlicht und einfach mit lesen und verstehen versuchen sollten, dies kann auch für die Packungsbeilage wichtig sein.
    6. Mit vielen Kommentaren bin ich auch nicht einverstanden, vor allem wenn es um stereotype Verallgemeinerungen eines ganzen Volkes geht. Jedoch sollte auch nicht jede verallgemeinernde zynische Bemerkung gleich als Rassismus eingestuft werden. Jeder schreibt halt so wie er es kann und/oder möchte.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel