Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Die geheime Reise der First Lady nach Taiwan

Asunción: Mercedes Lugo de Maidana, die Schwester des Präsidenten ist in Paraguay die First Lady. Sie nutzte ausgiebig, wie auch ihr Bruder die Möglichkeiten zu Verreisen. Sie besuchte dabei Länder wie Argentinien, Uruguay, Chile, Spanien, Österreich, Deutschland und Singapur.

Die 12. Reise von “Ña Meché” wurde quasi hermetisch verschwiegen. Am vergangenen Samstag um 05.00 Uhr brach sie mit ihrem 11-köpfigen Komitee nach Taiwan auf.

Wenn es keine Pressemeldung von der asiatischen Insel gegeben hätte, wäre es auch so geblieben. Der Präsident Taiwans, Ma Ying-jeou, des Inselstaates der nur von 23 Ländern als unabhängig anerkannt wird, bedankte sich öffentlich für die internationale Unterstützung die Paraguay gegenüber Taiwan leistet nach einem treffen mit Mercedes Lugo. In der Meldung wurde aber von keiner Vereinbarung gesprochen oder eventuellen Vorteilen für das Land.

Im Jahr 2009 entschied der Kongress das Büro der First Lady zu eliminieren, da es keinen Zweck hat aber Unsummen für Repräsentationen und Reisen verschlingt. Mercedes Lugo sah sich gezwungen ihre Angestellten, ein Großteil direkte Verwandte zu entlassen. Das Büro, welches zuletzt 1,6 Milliarden Guaranies pro Jahr zur Verfügung hatte, befindet sich in der Reorganisationsphase. Währenddessen betreibt sie aber die Stiftung „Madre Paraguaya“ und hat ihren Personalstamm zurück.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen


2 Kommentare zu “Die geheime Reise der First Lady nach Taiwan
  1. Selbstbedienungsladen Paraguay! Die bekommen doch nichts aber garnichts auf die Reihe. Denn sie wollen es auch nicht wirklich. Ich denke, jeder der eine Position in dieser Regierung bzw. Verwaltung hat, will nur eines: Geld ziehen. Paraguay, so wird das nix auf Dauer!

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel