Valle Tucan

Seniorcare

Engel 21 für die Nationalpolizei

Casa C 212 (UH)

Asunción: Gestern wurde der Presse das neue und luxuriöse Flugzeug der Nationalpolizeivorgestellt. Das Propeller-betriebene Fluggerät Casa C-212 und Ángel (Engel) 21 getauft, soll für administrative Reisen genutzt werden. Das bestellte Flugzeug von der Proibérica S.A. Ist bereit zum Abheben.

Die Nationalpolizei hat nun einen neuen Engel, diesmal eine Casa C-212. Das multifunktionelle Flugzeug kostete 10 Milliarden Guaranies und wurde noch unter der Führung von Ex Innenminister Rafael Filizzola bestellt.

Die Arbeiter der Firma Proibérica S.A. montierten acht Monate lang das Flugzeug, welches nun voll einsatzfähig ist.

Ángel 21 wurde mit zwei Konfigurationen montiert. Zum einen die Version VIP mit vier Sitzplätzen und zum anderen die Touristenversion mit 8 Sitzen. In weniger als einer Stunde kann das Interieur umgebaut werden und entweder Truppen oder Last transportieren. Ein Umbau zu einer fliegenden Ambulanz ist ebenso möglich.

Rafael Filizzola erklärte damals dass der Vorteil an diesem Flugzeug die vorhandene Vielfältigkeit ist, die für den Polizeieinsatz unerlässlich ist.

„Das Flugzeug hat eine Heckrampe damit die Besatzung da raus und reinlaufen kann oder Fallschirmspringer sie als Absprungrampe nutzen“, so Filizzola.

Auch der aktuelle Vizeminister für innere Sicherheit, Gregorio Almada, hob die Funktionen der Ángel 21 vor. Er beschrieb wie es für Polizeioperationen und administrative Flüge eingesetzt werden kann. Wenn es nötig wird, machen wir eine Ambulanz daraus“.

Proibérica S.A. erklärt, dass das Flugzeug schon 3.600 Flugstunden hat, was etwa einem Alter von acht Jahren gleichkommt. Die Techniker erklärten auch, dass nach acht Jahren ein kompletter Check gemacht werden muss, wie passiert, damit es erneut acht Jahre wie neu ist. Ebenso sind natürlich Wartungsarbeiten nach festgelegten Intervallen notwendig.

Die Polizisten, die Flugtraining für die Robinson Hubschrauber machen, haben seit drei Wochen keinen Treibstoff mehr. Serviplus ist die Firma, die Av-Gas (für Robinson) liefert. Allerdings schuldet die Nationalpolizei dem Unternehmen 124 Millionen Guaranies. Dies ist schon das zweite Mal das so etwas vorkommt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

3 Kommentare zu “Engel 21 für die Nationalpolizei”

  1. Peter sagt:

    Endlich haben sie mal was einiger Maßen vernünftiges gekauft. Aber über die Nutzungsmöglichkeiten sind sie nicht korrekt informiert:
    Durch die geräumige Kabine und die Heckladerampe lässt sich die C 212 sehr gut als taktischer Transporter einsetzen. Dank der Nutzlast von 2950 kg lässt sich alles von 25 Fallschirmjägern über 12 Krankentragen und 4 Ärzten bis hin zu Triebwerken von Kampfflugzeugen transportieren. (wikipedia.org)

  2. Miguel sagt:

    Was nützt das alles ohne Sprit ? ? ? wie bei den Hubschraubern

  3. [...] des Herstellers Casa welches einen Wert von 10 Milliarden Guaranies hat. Es handelt sich um das erste Flugzeug der Institution welches in Zukunft für Spezialeinsätze, Truppentransporte und Ambulanz genutzt [...]

Einen Kommentar schreiben