Valle Tucan

Seniorcare

Ex Präsident Brasiliens sieht Lugos Absetzung auch als legal an

Brasilia/Asunción: Fast ein Monat ist vergangen seitdem der Ex Bischoff und Staatspräsident Paraguays seines Amtes enthoben wurde. Nach ausgiebiger Prüfung melden sich nun mehr und mehr Intellektuelle und Politiker zu Wort die ihre Meinung kundtun. Wie der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos die Unasur und Mercosur darum anhält ihre Entscheidung zu revidieren sieht auch der Ex Präsident Brasiliens Fernando Henrique Cardoso (1995 – 2002) die Amtsenthebung als nicht illegal an.

Dieser sieht in der Ausgrenzung Paraguays einen Vorwand um Venezuela ins Boot zu holen. Cardoso, von der Sozial Demokratischen Partei Brasiliens ist Opposition für Dilma Rousseff und somit sind seine Aussagen nicht übergreifend auf die Meinung aller Brasilianer. Seiner Ansicht nach verliert Brasilien Einfluss in dieser Region und lässt Venezuela zum neuen Machtpol werden.

Für Cardoso fehlte viel Diplomatie um die Krise im Land zu lösen. Die Absetzung Lugos, 10 Monate vor den Wahlen war unnötig aber völlig legal. Die Suspendierung aus dem Mercosur hätte allerdings von beiden Seiten verhindert werden müssen.

Laut Publikationen des uruguayischen Journalisten Gonzalo Terra, sagte der Ex Kanzler Brasiliens und einer der Unterzeichner des Protokolls von Ushuaia, Luiz Felipe Lampreia, dass das passierte in Paraguay kein Staatsstreich war. Die Reaktion darauf war übertrieben und hatte zur Folge, dass die Kriterien zur Aufnahme Venezuelas in den Mercosur geändert wurden.

„Ich denke, dass die Situation schlecht bewertet wurde. Unter keinem Kriterium, kann man die Amtsenthebung als Staatsstreich einstufen. Die einzige Reaktion auf die Entscheidung war die Empörung der ausländischen Kollegen die Lugo unter Vorspiegelung falscher Tatsachen nach Asunción lockte. Damit bleibt der Mercosur-Block in einer ganz speziellen Art und Weise beschädigt“, betonte .

(Wochenblatt / Abc)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

1 Kommentar zu “Ex Präsident Brasiliens sieht Lugos Absetzung auch als legal an”

  1. Hans Iseli sagt:

    Der Schrottstaat Venezuela mit seinem halbtoten durchgeknallten Halbdiktator soll an Einfluss zulegen und der dynamische Riesenstaat Brasilien mit einer hervorragenden Präsidentin an Einfluss verlieren? Da müssten ja die anderen Staaten wirklich total bescheuert sein.
    Bueno – vielleicht sind sie es tatsächlich.

Einen Kommentar schreiben