Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Expo 2012 könnte es an internationaler Präsenz mangeln

Mariano Roque Alonso: Pünktlich zu den kommenden Winterferien wird die nächste große Ausstellung in der Nachbarstadt von Asunción stattfinden. Bedauerlich daran ist, dass die zugesagte Ausstellerzahl sich wegen der politischen Krise verringern wird, hauptsächlich Exponenten aus dem Ausland.

Als erstes teilte die Sabrea Geschäftsgruppe aus Mato Grosso do Sul, Brasilien mit nicht nach Paraguay zu reisen. „Grund ist nicht nur die aktuelle politische Situation, viel mehr noch die negativen Folgen und Auswirkungen die keinen Anreiz geben derzeit in Paraguay zu investieren“, so die Sprecherin Fernanda Lopes.

So auch die Botschaft von Ecuador, die einen Stand bei der Expo für 15 Tage mietete.

Luis Fleytas, Koordinator der größten Ausstellung von Industrie Handel und Landwirtschaft erklärte, dass das Ambiente zur vollkommenen Normalität zurückgekehrt ist. „Die ausländischen Regierungen verwechseln ihre Aussagen mit schlechten Absichten. Ihre Einstellung betrifft jedoch auch die “Brasiguayos” die hier im Land investieren und ebenfalls Geschäfte machen wollen“.

Bei den letzten Ausstellungen kamen bei der Geschäftsrunde im jahr 2010 Verkäufe von 20 Millionen US-Dollar zusammen während im letzten Jahr die Zahl auf 25,5 Millionen US-Dollar anstieg.

„Die jährliche Ausstellung ist die wichtigste des nationalen und die Tür zum internationalen Markt. Wenn sich also mehr Delegationen an die von Ecuador halten, wäre das ein harter Schlag für die unbeteiligte und produktive Bevölkerung“, so Fleytas.

Die Ländliche Vereinigung Paraguays (ARP), Veranstalter der Expo, investierte 1,2 Milliarden Guaranies um den Ausstellungsbereich zu erneuern, Abwasserkanäle zu errichten, das Stromnetz zu verstärken und den Brandschutz auf den neuesten Stand zu bringen.

In diesem Jahr werden sich 1.200 Unternehmen bei der Ausstellung zeigen. Die Expo 2012 öffnet ihre Tore vom 7. bis zum 22. Juli von 09.00 bis 23.00 Uhr. Der Eintritt für Personen ab 13 Jahre beträgt 15.000 Guaranies.

(Wochenblatt / Última Hora / www.expo.org.py)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Expo 2012 könnte es an internationaler Präsenz mangeln
  1. Peter schrieb am :

    „Grund ist nicht nur die aktuelle politische Situation, viel mehr noch die negativen Folgen und Auswirkungen die keinen Anreiz geben derzeit in Paraguay zu investieren“, so die Sprecherin Fernanda Lopes.
    Damit tun sie sich selbst keinen Gefallen. Denn für Brasilien ist Paraguay ein sehr wichtiger Markt. Und
    warum haben sie vor und während der Lugo Ära investiert?
    War da die rechtliche Situation besser? Ich denke nicht, aber ich hoffe, dass es endlich besser wird.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>