nächster Artikel
vorheriger Artikel

Fahrzeugkontrolle der Polizei – eine Einheit zwischen Untersuchungen und verlassen Autos

Lambaré: Die Fahrzeugkontrolle der Polizei untersucht gestohlene Fahrzeuge oder die Verbrechen die mit entwendeten Fahrzeugen verübt werden. Sie hilft ebenfalls dabei herauszufinden, ob ein Fahrzeug welches man kaufen möchte, schon als gestohlen indexiert ist. Auf dem Hof der Institution findet man alle Sorten von Fahrzeugen, alte, neue, einfache und superluxuriöse.

Ein weiterer Einsatzbereich der besagten Einheit ist die Untersuchung von Ersatzteilhändlern. Die Opfer eines Fahrzeugdiebstahles wiederum meinen, dass die Arbeit der Angestellten nicht zu ihrer Zufriedenheit durchgeführt wird, da nur sehr wenige Fahrzeuge ihren Eigentümern erneut übergeben werden.

Soeben wurde durch einen Strukturwechsel ein neuer Chef der Einheit zugeteilt. Kommissar Jorge Adalberto López hat neue und innovative Ideen, die er umzusetzen versucht um die Institution bürgerfreundlicher zu machen.

Er erklärte, dass über Polizeiberichte oder das Wissen eines Fahrzeugraubes die Untersuchung begonnen wird mit der Absicht so schnell wie möglich das vierrädrige Gefährt wiederzubeschaffen. Die Einheit kann auch bei anderen Verbrechen die mit Kfz-Raub in Zusammenhang stehen eingreifen, allerdings nur als Unterstützung.

Die aktuelle Zentrale der Einheit befindet sich an den Straßen Paz del Chaco und Urundey, im Stadtteil Santa Lucía von Lambaré.

Auf dem großangelegten Gelände verfaulen Stück für Stück eine Vielzahl von noch guten Fahrzeugen, die entweder in langjährige Prozesse verwickelt sind und nicht benutzt werden dürfen oder wo kein Eigentümer ausfindig gemacht werden kann.

Weitere Filialen der Einheit liegen in dem Ort Ytororó am Acceso Sur, in Pedro Juan Caballero und in Coronel Oviedo.

Der Kommissar bat kurz nach der Besetzung seines Amtes um die Eröffnung von drei neuen Außenstellen in Ciudad del Este, Encarnación und einer Stadt im paraguayischen Chaco.

Er erklärt, dass Ciudad del Este und Encarnación strategisch günstig liegen wegen der Grenznähe. Ebenso im Chaco, für illegale Fahrzeuge aus Bolivien.
Die Automobilkontrolle untersteht der Technischen Unterstützung der Nationalpolizei. Die Uniform besteht aus einem schwarzen T-Shirt mit Institutionslogo sowie einer Hose ihrer Wahl. Die Polizeimarke müssen sie ebenfalls bei sich tragen.

Wenn man das Gelände des „Automotores“ in Lambaré betritt, sieht man wirklich alle Klassen von Fahrzeugen, neu und noch voll funktionstüchtig bis vergammelte Überbleibsel eines einst beschlagnahmten Fahrzeuges.

Vor kurzen wurden vier gestohlene Fahrzeuge lokalisiert und zurückgebracht. Darunter ein BMW Z3 und ein Mercedes Benz SL 500. Die zwei Fahrzeuge gehören einem Koreaner. Dieser übergab einem Autoverkäufer acht luxuriöse Fahrzeuge zum Verkauf. Der Verkäufer zahlte allerdings dem Koreaner nicht die vereinbarte Summe für die verkauften Autos was einem Diebstahl gleichkommt. Die neuen Eigentümer protestierten aber bis der Fall von der Staatsanwaltschaft geklärt ist, bleiben die Autos unter Verschluss.

Kommissar López erklärt dass viele Male das Wetter die Autos, die nur zur Wache abgestellt sind, nach und nach hinrafft.

Empfehlungen für Interessierte:

Der Polizeichef erinnert daran, dass die Fahrer eines Fahrzeuges ihre Cedula Verde, den Personalausweis und die Autorisierung zum Fahren mit sich führen müssen, wenn ihm das Auto nicht gehört.

Er hob hervor, dass für alle die Zweifel hegen ob ein Fahrzeug gestohlen ist welche sie beabsichtigen zu kaufen, können unter 021 302 820 anrufen. Die Verifikation der Fahrzeuge ist kostenlos.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>