nächster Artikel
vorheriger Artikel

Familie Stern aus Nueva Germania findet zwei weitere Bomben in ihrem Laden

Nueva Germania: Tage nach der Geiselnahme im Gemischtwarenladen der deutschstämmigen Familie in San Pedro fand die Eigentümerin Griselda Stern zwei weitere handgemachte Bomben der Geiselnehmer im Lager ihres Lokals.

Die explosiven Artefakte sind denen einer 12X1 und 3X1 Silvesterbomben ähnlich, umwickelt mit braunem Klebeband. Im Inneren der beiden „bombas caseras“ fand man Munition des Kalibers 22.

Andrés Stern Schubert erklärte gegenüber der Presse, dass die Geiselnehmer diese Bomben während der 17 Stunden im Lokal fertigten, um sich vor ungewolltem Eindringen der Polizei zu schützen. Durch die Füllung der Streubomben mit Metallsplitter und Munition starb vor wenigen Tagen ein 18-jähriger Junge, dessen Bruder das Artefakt mit nach Hause nahm.

Im Geschäft der Familie Stern, „La Rosarina“, untersucht die FOPE Polizeieinheit ein weiteres Mal alle zugängigen Bereiche. Die Staatsanwältin des Falles, Dominga Benítez, begleitet den Einsatz.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>