nächster Artikel
vorheriger Artikel

Federico Franco: Carpero ist ein Lobwort für Invasoren

Asunción: Gegensätzlicher könnten die Meinungen zwischen Mandatsträger und dem Stellvertreter nicht sein. Während Lugo sowie seine Minister die Brasiguayos und Favero aufs Schärfste kritisieren erklärt der Vizepräsident, Federico Franco, dass die Carperos noch nicht einmal eine Ahnung hätten von Landwirtschaft und deren Interessen ausschließlich politischer Natur sind. „Hoffentlich werden die Besetzer mit aller Härte des Gesetzes bestraft“, sagte Franco.

Ebenso fügte er hinzu, dass José Ledesma weiterhin die Invasionen in Alto Paraná steuert. Ledesma ist der Chef und Victoriano Lopéz führt die Befehle aus.

Allerdings ist er auch der Meinung, dass brasilianische Parlamentarier nicht an der Lösung des Konfliktes teilnehmen sollten, da dies unter Paraguayern ausgemacht werden sollte.

„Es ist nicht akzeptabel, dass Leute aus anderen Ländern nach Paraguay kommen um unser Problem zu lösen. Wir Paraguayer müssen uns darum kümmern. Trotz alle dem haben die ausländischen Regierungen ein Recht auf freie Meinungsäußerung“, sagte er.

Das stellvertretende Staatsoberhaupt verurteilte ebenso die Deklarationen von Tranquilo Favero, der versicherte, dass die Carperos und Campesinos mit Stöcken traktiert werden müssten. „Das sind sehr bedauerlich und verwerfliche Aussagen“, meinte er.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


2 Kommentare zu “Federico Franco: Carpero ist ein Lobwort für Invasoren
  1. sukowsky schrieb am :

    Für einen gut funktionierenden Staat ist die Rechtssicherheit das Ein und Alles.
    Eine ehrliche Justiz hat dafür zu sorgen.

  2. Peter schrieb am :

    Die Rechtssicherheit in Paraguay ist definitiv nicht existent, wenn selbst Lugo und seine Getreuen negativ über die Eigentümer der besetzten Ländereien sprechen.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>