Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Fernando Lugo – ein heimlicher Paul McCartney Fan

Asunción: Der Präsident der Republik, Fernando Lugo, sprach heute mit dem Ex Beatle, hieß ihn willkommen und wünschte ihm einen schönen Aufenthalt.
Wie über ein Kommuniqué bekannt wurde, grüßte Fernando Lugo den britischen Musiker und lud ihn in den Präsidentenpalast ein, wenn er Zeit dafür hat.

Paul McCartney zeigte sich dankbar und freute sich über den Charme des Staatsoberhaupts.

„Ich habe ihn nur begrüßt und eingeladen die Stadt oder den Regierungspalast kennenzulernen sofern er Zeit hat“, signalisierte Lugo im Gespräch mit Journalisten.

Er fügte hinzu, dass das paraguayische Volk es verdient habe einen Künstler seines Formats hier zu begegnen. Er wünscht ihm, dass er sich ebenso in Paraguay wohl fühlt wie er es zuvor in Uruguay tat.

„Ich glaube dass das paraguayische Volk es verdient einen Auftritt von McCartney zu genießen. Ich wünsche ihm, dass er sich wohl bei uns fühlt“, sagte er abschließend.

Paul McCartney wurde vorab schon zum Ehrenbürger der Stadt Asunción ernannt. Heute Abend um 21.00 Uhr findet sein Konzert vor fast 30.000 Fans im Stadion “Defensores del Chaco” statt.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Fernando Lugo – ein heimlicher Paul McCartney Fan

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>