Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Frente Guasu – mehr Dissens als Konsens

Asunción: Die notwendigen Verhandlungen um einen Konsenskandidat zu bekommen wurden bis dato noch nicht geführt. Die Parteigruppe gab sich selbst bis zum 31. Juli Zeit einen gemeinsamen Kandidaten auszusuchen allerdings brach die Einigkeit in zwei Gruppen, G7 und G10 auseinander. Einer der beiden unterstützt den frisch vermählten Mario Anibal Ferreiro Sanabria.

In diesem Sinn rief der Generalsekretär der FG, Ricardo Canese zu einem morgigen Treffen bei dem die Präsidenten der einzelnen Splitterparteien erneut auf Konsenssuche gehen sollen. Wenn es nur um den bestdotierten Kandidaten gehen würde, wäre Ferreiro schon längst Kandidat. Allerding sit Politik immer gelich und rund 20 kleine Parteien und Gruppen unter einen Hut zu bringen ist nicht ganz ohne. Miguel Ángel López Perito jedoch gab seine Kandidatur zu Gunsten des Ex Fernsehmoderators Mario Ferreiro auf.

Der einzige Konsens über den die Frente Guasu verfügt ist der Mechanismus der Kandidatur. Doch was nutzt dieser ohne „einen“ Kandidat. Canese sieht es als sehr schwierig an, dass das erneute Aufeinandertreffen mit einem annehmbaren Resultat endet.

Die Einheit innerhalb der FG wurde hart getroffen mit der Absetzung des Ex Staatspräsidenten Fernando Lugo.

(Wochenblatt / La Nación)


Es gibt noch keine Bewertungen


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel