nächster Artikel
vorheriger Artikel

Geiselnahme von Nueva Germania ging heute Morgen unblutig zu Ende

Nueva Germania: Nach 16 Stunden Geiselnahme wurde heute in den frühen Morgenstunden auch das letzte Familienmitglied der deutschstämmigen Stern Schuberts gerettet. Nachdem in den Abendstunden Andres Adolfo (47) und sein Sohn Milder (10) noch in den Händen der Geiselnehmer waren erreichte die Polizei vor Ort einen Geiseltausch und schleuste für den Minderjährigen einen Unteroffizier der Polizei ein.

Die vier Verbrecher, gerademal zwischen 19 und 23 Jahre alt beabsichtigten in den Dunkelheit in Richtung Santa Rosa de Aguaray zu fliehen und verließen gegen 04.50 Uhr das Geschäft „La Rosarina“ um zum Fluchtwagen zu gehen. Dabei setzte ein Kugelhagel ein, der von der Polizei provoziert wurde damit sich auch die letzte zivile Geisel in Sicherheit bringen kann.

Noch total unter Schock stehend erklärte Andres Adolfo Stern Schubert „Momente des Terrors überstanden zu haben ohne mir eine Kugel einzufangen und trotz aller Angst die Freundlichkeit der Geiselnehmer, die auf ihren zweitaufwendigen Einsatz nicht vorbereitet waren“.

Die Festgenommenen sind allesamt unverletzt und wurden in die Staatsanwaltschaft nach Santa Rosa de Aguaray gebracht.

Der Anführer der Bande gestand, dass es sein erster Überfall war, dass alle Beteiligten miteinander verwandt sind und dass sie aus Capitán Bado, Amambay, stammen.

Trotz des guten und unblutigen Ausganges der Geiselnahme stellt sich die Frage nach Komplizenschaft innerhalb der Polizei. Der Bandenführer erklärte auch, Informationen von einem Polizisten bekommen zu haben, der in einem lokalen Kommissariat tätig ist. Ich erinnere mich nicht an seinen Namen aber er sagte, dass hier viel Geld im Umlauf ist.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Geiselnahme von Nueva Germania ging heute Morgen unblutig zu Ende
  1. Beobachter schrieb am :

    Das ist oft das gefährliche am Landleben. Man steht in ständiger Beobachtung, je grösser das Haus oder Anwesen, je genauer wird hingesehen. Ein Aleman hat automatisch “PLATA”, ist eine weitverbreitete Schlussfolgerung.

    Es geht oft Jahre gut, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt wo es gefährlich werden kann. Vielen ist es bereits so ergangen. Auch hier gilt, Vorbeugen ist besser als Heilen.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>