nächster Artikel
vorheriger Artikel

Gewerkschaft beendet Paraguayblockade im Hafen von Buenos Aires

Buenos Aires: Die Gewerkschaft der maritimen Arbeiter (SOMU) in Argentinien vereinbarte diesen Montag die Blockade gegen Frachtcontainer mit paraguayischer Herkunft zu beenden. Bei einem Treffen mit Repräsentanten der Regierung wurde dieses beschlossen.

Die Gewerkschaft sorgte für den kompletten Stillstand des Warenaustausches im Hafen der argentinischen Hauptstadt, um sich laut eigener Aussage, mit den paraguayischen Kollegen zu solidarisieren.

Auf die eilige Bitte Paraguays hin, setzte sich die argentinische Regierung mit der Gewerkschaft der Hafenarbeiter auseinander und konnte diese Lösung präsentieren, sagt die offizielle Nachricht aus.

Am vergangenen Mittwoch sagte der paraguayische Kanzler, Héctor Lacognata, dass ohne eine Lösung in Argentinien eine Teilnahme am kommenden Mercosur Gipfel ausgeschlossen ist.

Der Protest betraf 38 Schiffe die unter paraguayischer Flagge fuhren und weder be- noch entladen wurden.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>