Valle Tucan

Seniorcare

Götz’ Containeröffnung vorerst verschoben

Villeta: In Kooperation der hiesigen Polizei mit der deutschen Botschaft wurde wegen fehlender Angehöriger in Land festgelegt, in Anwesenheit der Ex Frau des erschossenen Josef Götz den Container zu öffnen, indem das Tatmotiv vermutet wird.

Angesetzt wurde als Datum der heutige Tag. Was diesem Termin dazwischenkommt ist die eingeleitete Untersuchung der Kriminalpolizei Erding, die auch eine Aussage der Ex Frau erforderlich macht. Frühestens am Samstag kann es zu der wichtigen Ermittlungsstufe der paraguayischen Staatsanwaltschaft kommen.

Wenn sich wie anzunehmen ist, 2.000 Euro oder der Gegenwert in Guaranies im Container befinden wirft dies eigentlich nur neue Fragen auf. Warum wurde er nicht aufgebrochen? Und viel wichtiger: Warum wusste jemand außer dem Paar von dem Geld?

In Moosinning, seiner Heimatstadt in Bayern, war Josef Götz als fleißiger Bauer bekannt „mit dem man Pferde stehlen“ konnte, so ein Nachbar aus dem Ort.

(Wochenblatt / Münchner Merkur)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Götz’ Containeröffnung vorerst verschoben”

  1. Lilo sagt:

    So ganz geht es mir nicht in den Kopf, was denn eigentlich die Exfrau mit dem Container zu tun hat.
    Wäre ich geschieden und lebte allein hier, wäre mein Exmann sicherlich der Letzte, der Zugriff auf mein Hab und Gut haben sollte.
    Schon deshalb hätte ich ein entsprechendes Testament verfasst, was eigentlich jedem anzuraten ist, der zumindest gute und echte Freunde hat oder vielleicht auch eine Hilfsorganistaion unterstützen will.

Einen Kommentar schreiben