Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Große Erwartungen in den Abasto Norte Markt in Limpio

Limpio: Im kommenden März wird in der Stadt Limpio ein neuer Großmarkt eröffnet, auf dem vor allem frische Produkte angeboten werden sollen. Rund 4.000 Kunden, so wird geschätzt beträgt dann die Anzahl der täglichen Konsumenten auf 115.000 m² überdachter Fläche. In das Gelände welches diverse Lagerhallen aufweist wurden rund 10 Millionen US-Dollar investiert. Hunderte Maurer arbeiteten die letzten Monate, um fünf Blöcke, einen Administrationsbereich sowie Parkplätze zu errichten.

„Viele Unternehmen nutzen die Möglichkeit sich hier im Norden des Großraum Asuncións niederzulassen“, erklärt Blanca Aveiro, Geschäftsführerin des del Abasto Norte.

Unter den Mietern befinden sich Großhändler aus Clorinda, Argentinien, die von da aus ihre Produkte auf dem paraguayischen Markt bringen wollen. Das Einmieten auf dem Abasto Markt in Asunción wurde ihnen nicht ermöglicht. Zur Verfügung standen Räumlichkeiten für 180 Großhändler und 172 Kleinhändler.

„Die Produzenten aus dem ganzen Land aber speziell die aus dem Norden haben die Möglichkeit ohne Zwischenhändler ihre Produkte hier anzubieten. Dazu müssen sie nur einen Stand besetzen der gratis ist und am Ende des Verkaufes wird er wieder freigegeben“, erklärt Aveiro.

Ebenso nutzten kooperativen und Produktionsverbände die Möglichkeit ihre Einnahmen zu vergrößern.

Sicherheit und Hygiene sollen die zwei Stützpfeiler des Abasto Norte werden. Die Lokale der Obst und Gemüseabteilung werden von Nationalen Dienst für Pflanzenhygiene und Samen befähigt bevor der Verkauf beginnen kann. Laboratorische Untersuchungen sollen ständig die Qualität der angebotenen Produkte überwachen.

Um den Kunden den Einkauf schmackhaft zu machen wurden großzügige Parkflächen errichtet so wie bei dem Großmarkt in Buenos Aires. Da können Besucher wie auch Zulieferer gleichzeitig zirkulieren ohne dass es zu Verengungen kommt.

Ohne Zweifel hängt der Besucherstrom von Qualität und Preis der Produkte ab weswegen Aveiro sagt, „dass die Preise konkurrenzlos günstig sein werden damit anfangs rund 3.000 bis 4.000 Personen pro Tag erwartet werden können“.

Der Abasto Asunción hat rund 10.000 tägliche Kunden. 90% der Lokale wurden angemietet. Nur einige wenige bleiben noch im Bereich Shopping und Milchprodukte, allerdings nur für Kleinhändler.

„Auf dem Gelände ist Platz für bis zu vier Blöcke mehr, was allein von der Notwendigkeit abhängig sein wird. Wir haben schon Aufträge von Obst und Gemüsehändlern weswegen schon konkrete Pläne bestehen. Als Kunden werden wir zum größten Teil Supermarktinhaber, Despensa Chefs, Hotels, Restaurants und Hausmädchen haben, alle die eine etwas größere Menge an Produkten brauchen.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel