Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Heute stellte sich eine gemeinsame Freundin von Gonzalez Daher und Galaverna der Justiz

Asunción: Anahi Silva, welche bei der Staatsanwaltschaft verantwortlich war für das Kassieren von Löhnen von Geisterangestellten der Wahljustizbehörde (TSJE) stellte sich heute Morgen der Justiz, nachdem sie wochenlang flüchtig war.

Silva ist eine Freundin des polemischen Senators Juan Carlos Galaverna, welche sagte, dass er seine Hände für die Frau ins Feuer legen würde, das sie damit nichts zu tun hat. Andererseits war sie auch Privatsekretärin des Kongresspräsidenten Oscar Gonzalez Daher, welcher nur aussagte nichts von dem Vorfall zu wissen. Silva ist die verantwortliche Figur in der Erscheinung von 12 Geisterangestellten der Wahljustizbehörde die niemals zur Arbeit kamen.

Die Frau hatte nur deren 12 Kreditkarten, womit sie monatlich zwischen 900.000 – 1.800.000 Guaranies (150 – 300 Euro) abhob. Die 12 „Planilleros – Planstellenbesetzer“ bekamen von ihr monatlich 300.000 Guaranies (50 Euro), um Stillschweigen zu halten. Der Richter Hugo Sosa Pasmor ordnete Untersuchungshaft an.

(Wochenblatt / Neike)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>