Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Illegaler Kanal am Rio Pilcomayo?

Asunción/Buenos Aires: Die Staatsanwaltschaft aus Formosa, Argentinien geht einer Anzeige nach, nach der Paraguay einen neuen nicht erlaubten Kanal des Grenzflusses errichtete, um dem Nachbarland das Wasser abzugraben.

Diese Töne gelangten bis nach Buenos Aires und kehrten dann nach Paraguay zurück. Der argentinische Botschafter in Paraguay, Rafael Romá, sagte gestern: „Wenn es zu einer illegalen Ableitung kam, erwarten wir dass diese so schnell als möglich geschlossen wird“.

Die zweistaatliche Kommission des Pilcomayo erlaubt beiden Ländern zu gleichen Teilen das Wasser des Flusses zu nutzen. Paraguay konstruiert nicht einen neuen Kanal sondern reinigte einen vorhandenen. Aufgrund der Reinigung kam nun fast das komplette Wasser des Flusses auf paraguayisches Territorium. Weil es die argentinischen Behörden versäumten ihren Kanal des sedimentreichen Flusses zu säubern verstopfte er und bevorzugte den Ablauf nach Paraguay.

Durch die fehlende Reinigung auf argentinischer Seite verstopfte auch mehr als normal der paraguayische Ablauf. Ein alter Kanal der nebenan lag wurde reaktiviert. Damit hat die paraguayische Seite kein Gesetz verletzt.

Argentinien hat seinen Ablauf nur verloren weil sie keine Reinigung durchführten. Derzeit versucht ein Amphibienfahrzeug welches eine Baggerschaufel besitzt, den argentinischen Kanal zu säubern.

Zudem kommt dass der argentinische Abflusskanal wie ein S geformt ist, was die Fließgeschwindigkeit zwar bremst aber auch Unmengen an Sedimenten in den Kurven hinterlässt.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>