Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

ITV Abstimmung erneut ohne Grund verschoben

Asunción: Das Abgeordnetenhaus neben einer Untersuchung zur möglichen Absetzung von Gesundheitsministerin, Esperanza Martínez, auch die Abstimmung über die obligatorische Fahrzeuginspektion (ITV) verschoben. Im Gegensatz zur ersten Vertagung wurde heute kein Grund abgegeben.

Das Projekt, welches das schon in Kraft getretene Gesetz N° 3.850 wieder einstellen soll, wurde vor eine Woche schon einmal vertagt weil des näher studiert werden sollte. Heute war es eines der Punkte die behandelt werden sollten. Bei drei getätigten Anläufen kam es zu keinem Erfolg.

Falls es trotz Behandlung nicht zum Stopp für das Gesetz kommt, ist die Polizei auf Paraguays Straßen ab 1. Juli 2012 bevollmächtigt die Fahrzeuge abzustrafen, die keine ITV Plakette haben.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


6 Kommentare zu “ITV Abstimmung erneut ohne Grund verschoben
  1. Beobachter schrieb am :

    Ich hoffe sehr, dass das Gesetz mit 1. Juli in Kraft tritt. Aber keine Angst, es wird nicht dazu kommen, weil es rein technisch mit der zur Verfügung stehenden Infrastruktur nicht möglich ist, in so kurzer Zeit alle Fahrzeuge zu kontrollieren. LEIDER!

    • Christian schrieb am :

      Technische Ueberpruefung ja !!
      So wie geplant und zur Zeit durchgefuehrt NEIN !
      Und dabei ist der viel zu hohe Kostenfaktor noch am
      wenigsten gravierend !!

  2. Lui schrieb am :

    so lange in Villarrica keine pruefstelle ist werd ich einen dreck tun mein auto irgendwo untersuchen zu lassen und dafuer etliche km zu fahren um mein geld los zu werden, und am schluss wird es vielleicht doch noch gekippt.
    in der werkstatt wo ich bin, die sagten mir, dass sie bis jetzt noch keinen gesehen hatten mit dieser pruefplakette, und die haben viele kunden, also warte ich auch erstmal was da noch passiert…

  3. YO^^ schrieb am :

    @Beobachter
    Was ja NIX zu heissen hat…

    da haben die zuständigen Stellen NUR
    um so mehr abzukassieren^^
    und brauchen für einige Zeit nix zu erfinden.^^
    Schuld ist dann natürlich jeder Einzelne,
    der die ITV eben bis dahin nicht hat.^^
    Ob es dann 2 Monate später doch wieder gekickt wird ? steht ja auf einem anderen Blatt…
    Die Strafen sind ja sofort fällig
    und auch bestimmt schon “gut durchgekaut”^^.

  4. Fuzzy schrieb am :

    Hallo Lui

    Auch ich wohne im Guaira. Nach dem Gesetz zur ITV bist Du erst Prüfpflichtig sobald eine zugelassene Werkstatt in den Departement vorhanden ist. Das Problem wird sein ,daß Du bei einer Kontrolle in Asuncion, das der Polizei erklären must. Den eins ist sicher ab den 1.Juli 2012 wird kontrolliert und richtig Guaranie`s verdient. ( je nach Endziffer Kennzeichen )
    Fahre doch einfach nach Coronel Oviedo. 100 Meter
    vor der Mautstelle Oviedo Ruta 2 ist die ITV und zur Zeit kein Andrang. In einer Stunde hast Du alles erledigt. Ansonsten bezahlst Du eine Multa, die deutlich höher ist als die Prüfgebühr und die Prüfung noch dazu und das für ca. 35 km ??
    Eins isr Fakt – die Prüfgebühren sind bereits fester Bestandteil der Einnahmen in PY. Da rüttelt Niemand mehr daran. Es wird auch keine Abstimmung im Parlament mehr durchfürbar sein, da die Grundstücke und Autos bereits ausgesucht und bestellt sind. Es geht nur noch darum WER sich die Taschen füllt.

    • Christian schrieb am :

      @Fuzzy Pruefgebuehren werden schon seit ewigen Zeiten von den Municipalitaeten kassiert , nur haben die sich halt nie die Muehe gemacht , dafuer etwas zu tun !
      Im Moment machen die Betreiber der Pruefstellen , ausser IVESUR , erstmal lange Gesichter und kein A…geht hin !
      Wobei IVESUR bis jetzt auf der Habenseite ist , wie mir ein Pruefer da sagte , weil es sind im Januar/Februar viele “Extranjeiros” gekommen die sonst noch nicht da waren . In Santa Rita und Hernandarias heisst es , wollen die Betreiber , wenn der “Andrang” so bleibt den Laden zu machen und den Staat verklagen. Auch deshalb , wenn der Preis von 210000 G heruntergesetzt wuerde dies nicht kostendeckend sei !!

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel