Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

ITV Einführung nach wie vor unsicher

Asunción: Die Konfusion ist immer noch groß um die vermeintliche Einführung einer TÜV-ähnlichen Fahrzeuginspektion in Paraguay. Während die Ivesur sich dank des Vertrages mit der Stadt Asunción die Verpflichtung gesichert hat, dass alle ihre Einwohner hier die Vehikel untersuchen müssen können alle anderen von außerhalb wählen, wo die zukünftige Technikprüfung stattfinden soll.

Vorgesehen war, dass jeder Fahrzeugeigentümer, Motorradfahrer inbegriffen, ihren fahrbaren Untersatz in der Stadt überprüfen lassen, wo sie wohnen. Allen Einwohnern die außerhalb der Hausstadt residieren bleibt es freigestellt, welches Prüfzentrum die Kontrolle vornimmt.

Das Gesetz 3.850/09 ist gültig seit Februar 2012 mit dem Abstrich, dass erst ab Ende Juli, so die nationale Transportbehörde (Dinatran), Strafen bei nicht Einhaltung verhängt werden.

Trotzdem stellt sich nach wie vor die Frage wohin diejenigen fahren sollen um ihr Fahrzeug zu überprüfen, in dessen Provinz keine zugelassene Werkstatt eingerichtet wurde. Jetzt erst, Wochen vor der Notwendigkeit ruft die Dinatran zu einer zweiten Ausschreibung aus, um flächendeckend Ansprechpartner vertraglich zu verpflichten.

Die 210.000 Guaranies ist ein hoher Betrag, für Paraguayer fast nicht erschwinglich. Wenn dies jedoch mit der Situation gepaart wird, dass im näheren Umkreis noch kein Prüfzentrum vorhanden ist, könnte dies bis Ende Oktober zu Problemen und Unverständnis führen. Erst dann soll in allen Provinzen der obligatorische Service angeboten werden. Zuwiderhandlungen kosten samt Beschlagnahmung und Abtransport mit einem zugelassenen Abschleppwagen rund 900.000 Guaranies.

Nach wie vor im Kampf gegen die Einführung der unausgereiften Umsetzung dieses Gesetzes ist der Abgeordnete der Partei „Geliebtes Vaterland“, Carlos Soler. Er sieht den unverhältnismäßigen Vorteil der Ivesur, die seit 2008 in Asunción tätig ist, und spricht von einer zu großen Konfusion für die Einwohner des Landes.

Er versucht weiterhin das Gesetz zu modifizieren bzw. eine Lösung zu finden die gleichberechtigt alle Fahrzeugeigentümer kontrolliert.

Der Oberste Gerichtshof der vor mehr als drei Wochen ankündigte, innerhalb von 10 Tagen Stellung zum Thema zu nehmen verfiel in einen unangebrachten Winterschlaf, ohne nützliche Aussage oder Richterspruch für Betroffene.

Währenddessen bleibt die Ivesur in Asunción das einzige Prüfzentrum neben den anderen im Land welches für alle die Untersuchung durchführen darf.

(Wochenblatt)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


21 Kommentare zu “ITV Einführung nach wie vor unsicher
  1. noname schrieb am :

    Ja, 210.000 Guaranies ist ein hoher Betrag für Paraguayer. Aber 26 x 8.000 Guaranies für ein Brama-Bier, das können sie sich leisten sowie Grossshopping am Black Friday. Natürlich wäre es sehr sinnvoll im Outback Paraguays alle 2 km ein Prüfzentrum hinzustellen. Und ein Shoppingcenter, Spital, Hotel, Flughafen … Dann kann ich auch ins Outback umziehen, mit allen Annehmlichkeiten der Grossstadt.

      • Thomas schrieb am :

        Nobody ist ein Primitivo. So antwortet man nicht auf Feststellungen, die keine direkte Beleidigung sind.

        • 9mm schrieb am :

          @Thomas

          Wenn es ihrem Geschmack für Klasse und für Stil mehr konveniert, kann ich ja den Beitrag von “noname” in für sie angemessenerer Form komentieren.

          Die Sicht von “noname” zeugt von einem gewissen Unveständnis der lokalen Mehrheitsbevölkerung gegenüber. Man könnt fast meinen einen Unterton der Verachtung herauszulesen.

          Mit feinem Gespür schafft es der Poster seinen gefühlten elitären Lebensstil in Kontrast zur Lebenswirklichkeit seines Gastlandes zu stellen.

          Damit, und durch sein deutlich minderausgeprägtes Einfühlungsvermögen betreffend der existenziellen Probleme seiner Mitmenschen wird deutlich, daß beim Poster sowohl ein emotionales, als auch geistiges Defizit vorliegt, welches durch niedere Intelligenz alleine nicht zu rechtfertigen wäre.

          Es kommen daher zusätzlich noch charakterliche Schwächen ans Tageslicht, welche der so kritisierte Erstkommentor ja bereits treffend mit einem Einzeiler beschrieben hat.

        • John Walther (PPK) schrieb am :

          @9mm Ihrem Nick ist gar nicht zu entnehmen, dass Sie sich im Gegensatz zu NobodY zu artikulieren vermögen. Aber erstaunt bin ich doch immer wieder. Erst einmal vielen Dank für Ihren ausführliche Analyse von A*******h. Hätte nicht gedacht, dass hinter A*******h so viel Weisheit steckt.
          Aber “lokalen Mehrheitsbevölkerung”, ist doch Schwachsinn, immerhin lebt über eine Million Menschen in der Agglomeration Grand Asuncion.
          “Unterton der Verachtung herauszulesen”, dem kann ich nicht beipflichten. Der Verfasser @Noname meinte wohl in seinem Kommentar nur, dass in Australien auch nicht im Niemandsland Autoprüfstellen und Kinos stehen. Was sie alles hinein interpretieren dünkt mich doch sehr, dass Sie sich elitär fühlen. Fühlen!
          Meinen Sie mit “existenziellen Probleme seiner Mitmenschen”, dass sich diese wegen der Einführung der ITV kein tägliches Schneider Weissbier mehr gönnen können. Sie haben Recht, das ist existenziell!
          Sie finden den Kommentar von @NobudY treffend??? Danke dass Sie einen Kommentar geschrieben haben, da musste ich ebensowenig lange darüber nachdenken, einen Kommentar zu schreiben, wie zum Kommentar von @NobudY keinen. Meiner Meinung nach würde ich Sie an dieser Stelle mit A*******h betiteln, das hätten Sie gerne was?

    • John Walther (PPK) schrieb am :

      Zu: “Dann kann ich auch ins Outback umziehen, mit allen Annehmlichkeiten der Grossstadt.”
      Und nicht vergessen alle die Annehmlichkeiten der ländlichen Gebiete wie saubere Luft und niedrigere Grundstückspreise! Aber gut wenn es auch auf dem Lande modernst eingerichtete Prüfzentren und Kinos gibt, lohnen wird sich das finanziell aber kaum, wenn pro Tag ein oder zwei Kunden hinein schauen kommen.

  2. Peter schrieb am :

    Wenn die Politiker schlau und entscheidungsfreudig wären, das sie aber leider nicht sind. Und die obersten Richter einen Arsch in der Hose hätten, dann würden endlich einmal Fakten geschaffen, die auch jeder Paraguayer versteht. Aber solange hier ein Eiertanz vollführt wird und nur, wie immer, die Dollarzeichen in den Augen der Verantwortlichen zu sehen sind, solange wird sich kein Einheimischer um dieses Gesetz scheren.

  3. Primitivo2 schrieb am :

    Ich denke nobody hat recht , auch wenn ich mich dann in die Reihe der primitivos einreihen muss. Ich denke noname hat keine Ahnung vom wahren Leben in Paraguay oder er ist einer von dehnen die besser in Deutschland / Europa geblieben waeren.
    Paraguay nicht verstanden / sechs setzen. Saludos de Obligado

  4. Deserver schrieb am :

    Ich spekuliere wie vielleicht auch viele anderen schon seit Jahresanfang, dass dieses Gesetz noch vor Einführung gestoppt wird. Die Zeit der Gegenmaßnahmen dehnt sich aus und scheinbar alle Fähigen scheinen dies zu bewusst zu verzögern. Mir kommt es vor als plane man dies bis zum 1. Aufstand fortzuführen. Ich erwarte auch nicht, dass ein Paraguayer diese Gebühren in kauf nehmen wird. Ich ahne ein großes Gewaltpotential wenn die Umsetzung wirklich mit Fahrzeugabschleppung und dermaßen hohen Bußgeldern durchgesetzt werden wird. Ich hoffe noch immer, dass die Paraguayer dies abwenden werden und rechne auch fest damit. Jedoch muss man erst tatsächlich zur Kasse gebeten werden bevor es kritisch wird. Hoffentlich wird noch vor Ende Juli dieses verfassungswidrige Gesetz gestoppt.

  5. Christian schrieb am :

    @noname
    Paraguay nicht verstanden / sechs setzen.

    Musste das was @P. gesagt hat einfach wiederhohlen !!Denn es trifft den Nagel auf den Kopf !!

  6. 9mm schrieb am :

    Zum Thema ITV:

    Nachdem ich letzte Woche dort war, die Bescheinigung wegen 3er Mängel nicht erhalten habe, hat sich meine Meinung was diese Farce betrifft nur erhärtet.

    Ich möchte festhalten, daß ich a) Keine Schrottkiste fahre und b) alle diese 3 Mängel kannte.
    Jedoch…aber mal von Anfang an.

    Die Geräte sind alle top. Modernste Meßanlagen, als läuft über Computer. Man könnte die Anlage so wie sie ist, nach Deutschland bringen und es wäre fast ein TÜV.
    Die Werte scheinen ebenso 1:1 von Europa abgeschrieben worden zu sein.

    Damit kommen wir auch schon zum Hauptproblem.
    Diese Werte sind für Paraguay vollkommene Illusion.
    Als ich dort war, waren mit mir zusammen 3 Paraguayer vor Ort. Alle Autos relativ neu, alle Autos tadellos von außen, alle sind durchgefallen.
    Trotz Guaranii waren die Prüfer nicht bereit auf die Behebung der Mängel zu verzichten.

    Wir sprechen hier nicht von fehlenden Scheinwerfern – wir sprechen hier davon, daß die Lichtabgabe der Scheinwerfer gemessen wird. Da gibt es ein eigenes Gerät, welches sie davor stellen.

    Wir sprechen hier nicht von fehlenden Bremsen, wir sprechen von einer PC-Analyse der Gewichtung der Bremskraft; ob jetzt zB rechts-hinten ungleich besser bremst als links-hinten.
    Und wegen sowas schicken sie dich 20dias.

    Für D/AT/CH mag das üblich sein, aber wer schon länger als 1 Jahr in PY mit dem Auto fährt, kommt nicht herum festzustellen, daß 95% der KFZ das nicht schaffen werden. An einem guten Tag.

    Wir reden also nicht von 210 000 GS für die Prüfung, wir reden von einigen 1 000 000 Gs für die Reperaturen bzw drohender Verschrottung großer Teile des Fuhrparkts der Nation.

    Ich bleibe also jetzt erst recht bei meiner Ansicht – die ITV dient der Geldbeschaffung für die nächste Wahl (Strafen-Schwarzgeld) und wird mit 2013 auf ca. 10% der heutigen Härte gekürzt werden. Also zB anstelle von Lichtausstoß meßen, das Vorhandensein von Scheinwerfern prüfen.

    • Rosamunde Pilcher schrieb am :

      Ja und stell dir vor in der Schweiz müsstest du sogar gleich beide hinteren Pneus ersetzen auch wenn nur einer Platt ist so ist das Gesetz. Warum? Schon klar, sind ja alles Idioten ausser 9mm. Könnte es sicherheitsrelevante Gründe haben, dass beide Bremsen hinten gleich bremsen sollten? Ach, nun komm aber nur nicht damit, dass auf der Südhalbkugel andere Gesetze der Physik gelten gell. Wäre sicherlich schön für dich gewesen wenn die Reparaturen der Beanstandungen inbegriffen gewesen wären. Aber ja doch, die Betreiber haben sich für Zehntausende Dollars Messgeräte angeschafft um die ANSI-Lumen zu messen damit man Fz bei Nacht auch sieht, diese Messgeräte werden aber bald in den Keller gestellt und nur noch auf Sichtkontakt geschaut ob das Fz überhaupt Scheinwerfer hat. So einen Schmarn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

      • 9mm schrieb am :

        Rosamunde, bleiben Sie in ihrer TV-Scheinwelt, wo alles schön und sauber ist.

        Aber wir sind hier nicht die Mehrheit. Unser “Sicherheitsdenken” kann und will sich kaum einer in Paraguay leisten.

        Wissen Sie was “Chile-Autos” sind?
        Das sind Autos, welche in Japan ~16 Jahre Laufleistung hinter sich haben, noch fahrtüchtig sind, jedoch den dortigen TÜV nicht mehr schaffen.
        Diese werden dann in Chile umgebaut (Die Lenkung von Rechts nach Links) und in Paraguay zahlreich verkauft.

        Was machen die Besitzer, solcher Autos?
        Was ist mit den zahlreichen KleinLKW, Kleinbussen, welche teilweise 20-30 Jahre alt sind? Was mit den “Schrott-taxis”?

        Diese Kisten sind oft die Existenzgrundlage für ganze Familien. Es ist vollkommen ausgeschlossen, diese regulär durch die ITV zu bringen, bei diesen Kriterien.
        Es ist ebenso ausgeschlossen, diese einfach zu verschrotten, denn das gibt eine Revolution. Glauben sie nicht? Warten wir mal ab…bis jetzt kenne ich keinen Paraguayer der außerhalb von ASU für den Privat KFZ einen ITV gemacht hätte. Keinen.

        Ist auch kaum Betrieb bei der Prüfstelle. Die Paraguayer sind eben mehr tranquillo.

        PS: Ja das teure Gerät wird vermutlich irgendwo abgestellt werden und für die nächsten Jahre verstauben. Das passiert in Paraguay regelmäßig. Vor allem in Staatsbetrieben, da durch neue Geräte ja Menschen ihre Arbeit verlieren würden und das vermeidet man hier.

  7. 3.57Magnum schrieb am :

    @9mm: Recht so, dass sie nochmal vorfahren müssen, denn ich denke, so wie sie hier immer großschmäutzig auftreten, so haben sie es auch beim ITV Termin gemacht. Und das mögen die Paraguayer garnicht!
    Ich hatte bisher keine Probleme bei meinen alten Kisten den Aufkleber zu bekommen, trotz kleiner Mängel. Und OHNE SCHMIERGELD! Es geht, wenn man wirklich in Paraguay angekommen ist.

    • 9mm schrieb am :

      Das Schmiergeld hat ein Paraguayer angeboten, nicht ich. Fällt mir nicht ein, dafür auch noch Geld zu verschwenden. Außerdem wären meine Guarani-Kenntnisse maßlos überfordert mit so einer Aufgabe.

      Schön, wenn sie ihre Plakette haben Herr 357, viele der Deutschen hier werden wohl auch keine Probleme haben bzw die Reparatur bezahlen können – jedoch was ist mit den vielen Autos aus Chile, oder den Gebrauchtwagen für ca 5m Gs?

      Kümmert sie nicht, und für ihre Autos gelten ja sowieso andere Werte, weil sie sind ja “angekommen”. Schon klar.

  8. Hans E schrieb am :

    Hier eine kleine sachliche Info für Neuwagenbesitzer:
    Entgegen anderer Aussagen, habe ich bei der ITV In San Lorenzo erfahren, dass ein Neuwagen für 1 Jahr KEINE
    ITV benötigt.
    Die erste Untersuchung ist dann fällig, wie nach Endziffern des Kennzeichens vorgegeben, aber halt erst 1 Jahr später.
    Wer ggf. selbst nachfragen will, hier die Telefonnummer
    der ITV San Lorenzo (übrigens Ditran) 021 582 636

  9. Fuzzy schrieb am :

    ITV – au au au – nun wird mal in Paraguay etwas nach deutschem Vorbild eingeführt und wieder verkehrt.
    Wer hier einen Porsche Boxter fährt wird sich auch die ITV leisten können. Aber nun ernsthaft. Für alle Busse in ASU ist schon mehrere Jahre die ITV Pflicht. Wieviele Busse sind geprüft ?? Schätzungen sagen ca. 30% mehr nicht. Gab es bisher einen Aufstand deswegen. ??
    Viele Paraguayer fahren nur im Umkreis von 20km ihres Hauses. Die werden auch nie eine ITV machen. Sollte da zufällig mal eine Kontrolle stattfinden wird eben 500 m vorher angehalten und gewartet bis die Kontrolle vorbei ist. Die Paraguayer die auch die Fernstrassen benutzen werden auch eine ITV – Plakette haben. Hier gibt es auch keinen Aufstand.
    Bei meinen paraguischen Freunden kommt keiner wegen der ITV in Wallung. Nur bei den Deutschen Landsleuten ist Weltuntergangsstimmung.
    TÜV schon vergessen ? wird nur zu Deiner eigenen Sicherheit gemacht um Unfälle durch technisches Versagen zu vermindern. Warum sollte es hier anders sein ???

    • Christian schrieb am :

      @Fuzzy
      Ich denke , ueber den ITV ist hier schon mehr als deutlich diskutiert worden. Und da muss man nicht mehr viel zu sagen !!!
      Aber zwei Sachen sollten doch noch einmal erwaehnt werden:
      1) hier ist der ITV nicht eingefuehrt worden , weil man die Fahrzeuge sicherer machen wollte , also den Menschen schuetzt, sondern schlicht und einfach , UM GELD DAMIT ZU VERDIENEN !!!
      2) der ganze Kram bringt die Paraguayer genauso in Wallungen , wie auch einige von uns !!Man verfolge bitte einmal die aehnlichen Diskusionsforen in spanischsprachigeb Printmedien ! Und wenn ich mich recht erinnere hat es doch auch einige oeffentliche Proteste gegen den ITV gegeben !!
      Meine Nachbarn und Freunde halten von dem ITV auch nichts , selbst die , welche ein Fahrzeug fahren , was ohne Probleme den ITV bestehen wuerde !!

    • Deserver schrieb am :

      Fahrerunfallquoten waren doch wesentlich höher als die durch technisches Versagen – wobei ich nicht weiß wie man Überfahren eines Mopeds, das ohne Licht fährt wertet.
      Ich weiß leider keine aktuellen Zahlen mehr aber die ITV hatte doch weniger “Sicherheitswert” als eine Fahrschule, oder?

  10. Deserver schrieb am :

    Während dieser Informativen Diskussion komme ich nicht umhin festzustellen wie sehr sich die deutschen hier doch gern gegenseitig fertig machen. Das wurde mir schon erzählt und scheint sich hier wiederzuspiegeln. Schade. Ich freue mich über sachliche Analysen und Kommentare hier die das Thema betreffen, nämlich die ITV in Paraguay.

    Ich wagte nicht so weit zu gehen, dass dies eine Revolution auslösen kann, bin aber durchaus der selben Ansicht @9mm. Das Krisenpotential hinter der ernsthaften Umsetzung dieses Gesetzes wie es im Moment ist, kann die Bevölkerung in eine Zwangslage versetzen eine Revolution anzuzetteln. Gut zu wissen, dass sogar Lichtstärketests vorgenommen werden – nun hoff ich meine Lampen strahlen nicht zu hell. Ganz zu schweigen davon, dass fast jedes Auto zu hoch eingestellte Lichter hat und Rücklichter oder Reflektoren an den Mopeds noch Fremdwörter sind. Das könnte man hier endlos fortsetzen.
    Zugegeben wenn man das sieht, wird man auch nachlässig mit den eigenen Inspektionen die sonst jährlich in der Werkstatt anstanden. Man sieht hier erstmals die Realität wie lange und in welchen Zustand Autos noch lauffähig sind und findet auch nicht einfach eine Werkstatt die eine komplette, herstellergenormte Wartung durchführt samt Bordcomputer wie man das in Deutschland bei fast jeder Werkstatt bekommen kann. Nun also Dinge zu Problemen erklären die kaum eine Werkstatt überhaupt für wichtig hält um die ITV Plakette zu verweigern ist doch ein klares Zeichen von abzocke. Nun ist die Frage – spielt man in der Revolution gegen die Aktion mit wie jeder Einheimische, oder geht man als Ausländer den Weg des Portemonnais?

    Ich bin mir hin und wieder unschlüssig und so habe ich einmal versucht eine der 2 ITV Stationen zwischen SanLorenzo und Luque zu finden, gehörig zu Luque. Ich war nämlich bereits in der Straße. Ich fragte an 3 Tankstallen und einem Schreinerbetrieb in der gleichen Straße. Alle sagten “gleich da vorne rechts” In der reihe listete sich eine Tanke an die andere und ich wurde immer eins weiter geschickt. Am Ende war ich in San Lorenzo und da war keine ITV auch in der Nebenstraße rechts nicht. Das beweist ja nur zu deutlich, dass a) kein Schild aufmerksam macht und b) nichtmal die Leute vor Ort überhaupt was davon wissen oder sich drum scheren was die ITV macht. Ich schaute hinterher nochmal nach wo er genau gewesen ist – Auf der linken Seite und 2 Blocks weiter weg von der Hauptstraße (laut Karte zumindest). Nachdem was 9mm über die geringe Passierchance der ITV gesagt hat, habe ich nun noch weniger Lust dort vorzufahren und werde noch 1 Monat abwarten.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel