Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Laut deutschen Experte hat Paraguay ein hohes Potenzial zur Biogasproduktion

Asunción: Paraguay hat die brillante Gelegenheit Biogas zu produzieren weil genug Basisstoffe dafür vorhanden sind, erklärte der deutsche Akademiker Dr. Hans Oechsner während einer Konferenz in der Universität „San Carlos“.

Diese organischen Abfälle die dafür nötig sind hat das Land im Überfluss, städtischer Biomüll, Tierfett und Sonnenblumen.

Dr. Hans Oechsner von der Universität Hohenheim, an der es modernes Biogaslabor gibt, dissertierte im Salon der Universität San Carlos über das Potenzial Biogas in großen Mengen herzustellen wozu nur organische Abfälle notwendig sind.

Der Akademiker und Forscher der deutschen Universität erklärte, „dass die Tendenz dieser Biogasanlagen als Alternative ansteigt um von fossilen Brennstoffen Unabhängigkeit zu gewinnen. Auch in Deutschland wird dieser Weg mehr und mehr beschritten“, so Dr. Oechsner.

Dr. Oechsner sagte auch, dass man auf alternative Energieformen setzen sollte weil sie weniger kontaminieren und Abfälle in Energie umwandeln ohne Spuren in der Natur zu hinterlassen. Die Besucher seiner Rede waren hiesige Gelehrte und Studenten dieser Materie.

Der Dekan der Universität, Ing. Ronaldo Dietze, „sagte dass keiner die Implementierung neuer Energieformen fürchten brauchte, noch weniger wenn sie so umweltfreundlich wie Biogas sind“.

Neben den Teilnehmern aus anderen Lehrinstituten waren auch der Vizeminister für Rinderzucht, Armín Hamann und ein Repräsentant der Deutsch-paraguayischen Industrie und Handelskammer, Dr. Rolf Derpsch vor Ort

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>