Valle Tucan

Seniorcare

Lugo wird kurzfristig nach Argentinien reisen

Asunción: Der Präsident der Republik, Fernando Lugo reist voraussichtlich diesen Mittwoch in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires, um die temporäre Präsidentschaft für den Organismus im Kampf gegen Geldwäsche zu übernehmen. Die Reise wäre bereits im Voraus geplant gewesen, sagte Rubén Penayo, Vorsitzender für Kommunikation und Information der Präsidentschaft gegenüber Radio 780 AM.

Penayo klärte auf, das kein Treffen mit der argentinischen Präsidentin Cristina Fernandez Viuda de Kirchner geplant sei, wie zuerst gemeldet, um eine Lösung des Hafenkonfliktes schneller herbeizuführen. Im Hafen von Buenos Aires wo 7.000 paraguayische Container stillstehen spitzt sich die Lage zu, die zu einem Versorgungsengpass Paraguays führt, da rund 80% der konsumierten Waren über den Rio Paraguay nach Paraguay kommen.

(Wpchenblatt / Radio 780 AM)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Einen Kommentar schreiben