Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Mehr „Mau“ Autos im Besitz von Polizisten gefunden – Verfahren werden eingeleitet

Asunción: Nach der gestrigen Beschlagnahmungsaktion von zwei weiteren Mau Fahrzeugen im Besitz von Polizisten wird heute ein Verfahren gegen die Besitzer eingeleitet, um die dubiose Herkunft dieser zu ermitteln.

Beide Fahrzeuge sind gleichen Typs „Volkswagen Gol“ einer weiß mit Kennzeichen ALX 101 und der andere rot mit Kennzeichen A00 777 haben nur einen braune Cedula in Umschreibungsverfahren auf die grüne Cedula.

Mario Rubén Ortigoza Servín (39) und Miguel Ángel Báez (40) versehen ihren Dienst im 3. Polizeirevier des Großstadtbereichs von Asunción.

Die Staatsanwältin Carmen Bogado, der Spezialeinheit für Automobile ordnete an, dass die Betroffenen alle Dokumente die sie von den Fahrzeugen haben, präsentieren müssen.

Die Suche nach diesen Typs von Fahrzeugen auf Parkplätzen von Kommissariaten stand unter der Leitung der Staatsanwältin Bogado sowie dem Subkommandant der Nationalpolizei, Generalkommissar Direktor Raúl Martínez sowie Repräsentanten vom Automobilregister, Internen Fällen und vom Zoll.

Laut den Kontrolleuren müssen die Polizisten das Dokument „F-18“ einreichen, danach zum Zoll gehen und den Despacho zahlen, um später ihre Fahrzeuge wieder auslösen zu können, falls sie nicht als gestohlen gemeldet sind.

Der Chef des 3. Polizeireviers, Kommissar Ricardo Caballero, wird seines Amtes enthoben weil Untestellte von ihm Autos in Mau Zustand hatten, teilte der Innenminister Carlos Filizzola mit. Er bat um Mithilfe und Transparenz und nicht um Schutz und Verschleierung, sagte Filizzola am heutigen Morgen.

„Wenn wir bei Polizeikontrollen den Bürger darum bitten sein Auto in ordnungsgemäßem Zustand zu halten samt aller nötigen Dokumente, dann kann es nicht sein das Polizisten selber das nicht brauchen“, urteilte der Minister.

(Wochenblatt / Última Hora)


Es gibt noch keine Bewertungen


Ein Kommentar zu “Mehr „Mau“ Autos im Besitz von Polizisten gefunden – Verfahren werden eingeleitet

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel