Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Neue Erdölbohrungen durch amerikanische Dahava Group beginnen Ende des Jahres

Cerro Cabrera: Wie der Vizeminister für Bergbau und Energie, Hugo Cacace, erklärte, beginnt das amerikanische Unternehmen Dahava, das eben erst drei paraguayische Firmen aufgekauft hat, Ende des Jahres mit eigenen Bohrungen nach Erdöl.

Die Perforationen im Grenzgebiet zu Bolivien in der Provinz Alto Paraguay finden auf den schon installierten Suchgebieten der drei paraguayischen Firmen statt. Laut dem Vizeminister, ist das Unternehmen mehr an der Suche nach Erdgas als nach Erdöl interessiert.

„Die Erwartungen der Dahava Group sind groß das bei den diversen Bohrungen etwas gefunden wird. Bis dato wurden nur Bodenanalysen durchgeführt, die jedoch nicht ausreichend sind, um zu beweisen oder auszuschließen das Erdölderivate in der Tiefe zu finden sind“, so Cacace.

„Nach vielen Jahren sind das die ersten Bohrungen, die im nördlichen Chaco durchgeführt werden. Die Bodenuntersuchungen haben das Interesse der amerikanischen Gruppe geweckt“, betonte der Vizeminister.

Joseph Goldstein, einer der Repräsentanten der Dahava Gruppe erklärte gestern stolz, „dass ab jetzt die energetische Unabhängigkeit Paraguays beginnt und diese somit nicht mehr von außenpolitischen Freundschaften abhängig sein muss“.

Die Investition, die wir vornehmen um Erdölderivate im paraguayischen Chaco zu finden beläuft sich auf maximal 400 Millionen US-Dollar.

Goldstein erklärte, dass der Aufkauf der drei paraguayischen Firmen (Aurora Petróleos SA, Boreal Petróleos SA und CDS Petróleos SA) nötig war, um innerhalb von sechs Monaten mit den Bohrungen zu beginnen. „Die ersten Verträge sind unterzeichnet somit können die Bohrtürme errichtet werden“, so der Geschäftsmann Goldstein.

Unter all den Begünstigungen die die Bohrungen mit sich bringen ist sind Bauten wie Gasleitungen und Raffinerien vorgesehen, die bis zu 3.000 Menschen, in der Mehrzahl aus dem Chaco, Arbeit geben.

Die nordamerikanische Dahava Gruppe, wird hauptsächlich von Goldstein finanziert, ein Spezialist was natürliche Ressourcen angeht. Er besitzt zwei Diamant und eine Jade Mine sowie Konzessionen für Erdöl und Gas in Südafrika.

(Wochenblatt / La Nación)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen


3 Kommentare zu “Neue Erdölbohrungen durch amerikanische Dahava Group beginnen Ende des Jahres
  1. wieso müssen diese Bohrungen ausgerechnet von den Amerikanern gemacht werden? Stehlen die nicht schon genug Öl weltweit? Gibt es denn keine Ölspezialisten in Südamerika? Ich versteh nicht, dass weltweit immer die gleichen Fehler gemacht werden :-(

    • Marwin Goossen schrieb am :

      Warum können Americaner oder Argentinier oder Brasilianer nicht uns Paraguayern helfen zu bohren und wir können dann unsere Eigenen Schätze finden, verwalten und unser Land wie die Nachbarländer stärken.
      Ich finde es besser, wenn jedes Land seine eigene Produkte macht, und so, dass das Land aufgebaut wird und nicht andere Länder sich in fremde Lánder bereichern.

  2. Rosamunde Pilcher schrieb am :

    Mir ist es nicht wichtig ob amerikanische Firmen nach Öl bohren, den die Englisch/Holländische Firma Shell hat durch ihre Geldgier, indem sie die Risiken herunter stufte und die Wartung vernachlässigte, ein riesiges Umweltdesaster am Golf von Mexico hinterlassen.
    Viel wichtiger wäre mir, wenn solche Firmen welche auch nach Öl bohren, nach ihren fetten Gewinnjahren, einen Teil ihres Gewinns auch der Natur zurückgeben würden, statt offenen Bohrlöcher, aus welchen heute noch Öl tröpfelt, wie etwa in Nigeria, wo heute noch ganze Gegenden so mit Öl verseucht sind, dass den Ureinwohnern die Lebensgrundlage entzogen wird…

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel