Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Neuer Touristenkomplex in Amambay steht kurz vor seiner Eröffnung

Pedro Juan Caballero: In der Provinz Amambay will sich ein privater Betreiber mit einem Abenteuertourismus Projekt positionieren. Chakurrai Ecoturismo ist ein 25 ha Terrain welches 15 km von der Provinzhauptstadt auf seine Einweihung im September 2012 wartet.

Der Eigentümer des Tourismuskomplexes, David González, erklärte, dass sich die Arbeiten im finalen Stadium befinden. Die Bepflanzung und die Wanderwege sind schon alle komplett. Nur die Pools und ein Quincho sind noch nicht zu 100% fertig. Ab Mitte September jedoch können Neugierige sich dem grünen Komplex nähern. Auch für Campingfreunde ist der Ort bestens geeignet.

Insgesamt 15 Personen wurden für ihre Tätigkeiten in Lehrgängen von „Aventura Xtrema“ und brasilianischen Guides vorbereitet.

Neben den Wiesen für Zelte stehen auch Übernachtungsmöglichkeiten für rund 30 Personen zur Verfügung.

González investierte fast 300.000 Euro in dieses vielversprechende Projekt, was durch seine georgrafische Lahge auch auf brasilianische Gäste abzielen dürfte. Auf der brasilianischen Seite existiert kein vergleichbarer Ort für Freizeitaktivitäten.

Um die Dienste der Chakurrai Ecoturismo Ranch in Anspruch zu nehmen sind mindestens 130.000 Guaranies pro Person notwendig. Wer Campen will zahlt 70.000 Guaranies mehr, bekommt zudem aber auch alle drei Mahlzeiten gereicht. In naher Zukunft können täglich ungefähr 100 Personen empfangen werden.

Auf dem Grundstück sind mehrere Wasserfälle zu finden aber auch der San Juan Fluss kreuzt das Grundstück.

Unter den Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen finden sich Klettern, das Begehen von flexiblen Brücken zwischen Bäumen, Fluss- und Poolbaden sowie andere Sportarten auf den dazugehörigen Spielfeldern. Sport- und Sicherheitsguides bgeleiten sie ständig.

(Wochenblatt / La Nación)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>