Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Pepsi noch vor Jahresende in ihrem Kühlschrank

Asunción: Dass die Marke für Erfrischungsgetränke nach Paraguay zurückkehrt berichtete bereits das Wochenblatt. Jetzt allerdings geht es in die entscheidende Phase. Im kommenden Monat werden die ersten Maschinen zur Herstellung installiert und somit beginnt das internationale Unternehmen auch neue Arbeitsplätze zu schaffen. Eine Pepsi aus paraguayischer Herstellung noch vor Jahresende im Kühlschrank stehen zu haben, ist dementsprechend möglich.

In der Stadt San Antonio baut die Grupo Vierci die Produktionsstätte mit Maschinen die aus Frankreich und Italien stammen. Neben der Cola wird auch Mirinda Naranja, Mirinda Guaraná und SevenUP hergestellt und in Plastik und Glasflaschen abgefüllt.

Zu Beginn wird die Produktionskapazität 30% aller Erfrischungsgetränke des Landes abdecken. „Noch vor Jahresbeginn soll die Produktion beginnen. Wann genau kann man noch nicht sagen, da gewisse Faktoren das Datum noch ändern könnten“, kommentiert Ignacio Vierci.

Die allen bekannte Marke kommt nach 20 Jahres Abwesenheit auf den paraguayischen Markt zurück, inklusive neuer Verkaufsstrategie und Marketing.

Die Produktion der Erfrischungsgetränke schafft ungefähr 400 direkte Arbeitsplätze. Neben den direkten Beschäftigungen haben weiter Fabriken auch etwas davon, wie zum Beispiel Paresa, Embotelladora Central SA und Alpatex stellen Glas und Plastikflaschen her.

Die Rückkehr von Pepsi wurde nach diversen Studien eingeleitet. Die Grupo Riquelme bestätigte im Jahr 2006 dass sie die Marke nach Paraguay zurückbringe was fünf Jahre später nur teilweise stimmt. Pepsi ist zurück doch wird sie jetzt von A.J. Vierci produziert.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


2 Kommentare zu “Pepsi noch vor Jahresende in ihrem Kühlschrank

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>