Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Polizei sucht gefährlichen Räuber der Itaú Bank sowie anderen Geldinstituten

Asunción: Es handelt sich um Amado Benítez, welcher eine gefährliche Räuberbande anführt und identifiziert werden konnte von Wachschutz und Zeugen, die bei dem letzten Überfall auf die Bank in Asunción zugegen waren, sagte zu Radio 780 AM der Kommissar Tomás Paredes Palma, Chef der Diebstahl und Raub Abteilung der Nationalpolizei.

Er sagte auch, dass Amado Benítez diverse Vorstrafen hat und offene Haftbefehle für Banküberfalle auf eine Vision und auf eine Außenstelle des Finanzinstitutes El Comercio sowie der letzte große Überfall auf die Banco Itaú mit einer Beute von über 1 Milliarde Guaranies.

Er fügte hinzu, dass der Delinquent keinen festen Wohnsitz hat, gefährlich und gewalttätig ist und sich schon seit Jahren vor der Justiz versteckt hält. Einige Durchsuchungen sind in der Vorbereitungsphase, doch wenn er da zu finden sein sollte, wird er sich bestimmt nicht freiwillig ausliefert, unterstrich der Polizeichef.

(Wochenblatt / Radio 780 AM)


Es gibt noch keine Bewertungen


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel