Valle Tucan

Seniorcare

Präsident Paraguays wird ersten Spatenstich für das World Trade Center machen

Asunción: Fernando Lugo, der Präsident des Landes wird morgen früh um 08.30 Uhr den ersten Spatenstich für das kommende World Trade Center in Asunción vornehmen. Die größte Wirtschaftsplattform der Welt bekommt einen eigenen Sitz im Land und soll somit die internationalen Transaktionen beschleunigen.

Seit dem vergangenen April wird diese Megabaustelle an den Straßen Aviadores del Chaco/Santa Teresa für die Konstruktion vorbereitet.

Am 15. November begannen die ersten Arbeiten auf dem Grundstück von 8.000 m² Fläche.

Die Vorarbeiten bestanden aus der Einebnung und der Drainage des Grundstücks.

Der Sitz des WTC wird in vier Türmen 20 Stockwerke hoch und bietet für 1.000 Fahrzeugen Parkplatz. Die Verantwortlichen versprechen architektonische Innovation und Harmonie mit der Natur.

Die Investition beträgt rund 50 Millionen US-Dollar und soll in 36 Monaten fertiggestellt sein.

Um die 3.000 Menschen werden später in direkter Form im World Trade Center arbeiten, ein Komplex den es in rund 300 Städten der Welt gibt.

(Wochenblatt / Abc)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Präsident Paraguays wird ersten Spatenstich für das World Trade Center machen”

  1. petra sagt:

    Ich kann mich nur wiederholen. Den Namen World Trade Center finde ich einfach geschmackslos und fehl am Platz.

  2. sukowsky sagt:

    Das World Trade Center “Harmonie mit der Natur” in Asuncion? Ja, ja sehr weit hervorgeholte Worte. Möchte nicht lästern aber dieses Geld wäre doch zu nutzen aller besser angelegt in Verbesserung der Stadt des internen Abwasserungsaufbereitung und Abwassersystems. Erneuerung und Verbesserung der Trinkwasserversorgung. Vernünftige unterirdische Verlegung der Stromleitungen und last not least Asphaltierung einiger Straßen in der Stadt.
    Wie wäre es Planierung der Armensiedlung, danach sofortige Bebauung mit schmucken kleinen Häusern für die Bedürftigen und Zuteilung ohne Korruption.

    Durch Eintreibung der ausstehenden Steuergelder wäre es ein leichtes dieses mit leichter Hand zu bezahlen und noch vieles andere mehr!

Einen Kommentar schreiben