Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Rekordmenge Kokain in Asunción beschlagnahmt

Asunción: Ganz ohne die Beteiligung des Anti-Drogen Sekretariats (Senad) spürte die Nationalpolizei ein Drogenversteck auf und nahm einen Spanier und einen Kolumbianer fest. Die 266 beschlagnahmten Pakete wogen ganze 400 kg.

Durch eine Überwachung der Ausländer konnte der Fundort der Drogen, eine luxuriöse Villa im Stadtteil Santísima Trinidad, ausgekundschaftet werden. Ein dritter Beteiligter wird von der Polizei noch gesucht.

Laut Angaben der Polizei, wurde am gestrigen Nachmittag erst der Kolumbianer im Stadtteil Villa Morra mit 22 kg Kokain verhaftet, bevor die andere Aktion stattfand.

Die vermeintlichen Geschäftsleute hatten diverse Unternehmen mit denen sie regelmäßig das weiße Pulver nach Europa sendeten ohne Aufsehen zu erregen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel