Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Retorno Dokument für Ausländer in Paraguay nicht mehr nötig

Asunción: Wie die nationale Migrationsbehörde (DGM) den diplomatischen Vertretern in Paraguay mitteilte, fällt das Retorno Dokument ab heute für alle nicht paraguayischen Einwohner mit Aufenthaltsgenehmigung weg.

Diese Maßnahme zeigt einen Wandel in der nationalen Migrationspolitik auf, der es Immigranten erleichtern soll, das Land leichter zu verlassen oder wieder einzureisen. Das Retorno Zertifikat (mit 3-jähriger Gültigkeit) war ein gefordertes Dokument welches nicht Paraguayer beim Verlassen sowie bei der Einreise auf nationalen Boden an den Migrationsposten vorzeigen und stempeln lassen mussten.

Als eine weitere Einnahmequelle der Behörde abgestempelt, sahen viele Einwohner, wie auch jetzt die Behörde, das Dokument als überflüssig an.

Falls man dieses Dokument am Flughafen oder an anderen Grenzübergängen nicht vorzeigen konnte, weil entweder abgelaufen oder nicht da, waren 495.000 Guaranies Strafe laut Bußgeldkatalog fällig.

Das Treffen bei dem Vertreter der Behörde, der Innenminister sowie Konsuln und Diplomaten diverser Länder zusammen kamen diente auch, um Aktionen in Hinblick auf die 200 Jahrfeier der Unabhängigkeit zu koordinieren.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora / www.migraciones.gov.py)


Es gibt noch keine Bewertungen


4 Kommentare zu “Retorno Dokument für Ausländer in Paraguay nicht mehr nötig
  1. JW Reinhard schrieb am :

    Das sind ja tolle Nachrichten. Wie ist das aber, wenn ich im Mercosur unterwegs bin, muss ich jedesmal wieder den Pass stempeln lassen, oder kann ich mit cedula ausreisen und im Nachbarstaat mit Pass einreisen oder auch mit cedula?

  2. Peter schrieb am :

    Na das wurde ja auch Zeit das dieses sinnlose Papier abgeschafft wird, hoffendlich wissen auch dann die Beamten an den Grenzen und Flughäfen Bescheid.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel