Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Seeüberquerung wiederholt nicht nach langer Zeit

San Bernardino: Die Stadtverwaltung von San Bernardino wird den Wettkampf „König des Sees“, eine Überquerung des Ypacaraí Sees, nach mehreren Jahrzehnten wieder in ihr Programm aufnehmen, um Touristen und Sportlern einen weiteren Höhepunkt darzubieten.

Der bevorstehende Wettkampf, der in den 30er Jahren Eduardo Saguier als letzten Gewinner hatte, soll am Samstag den 31. März 2012 am Strand „La Rotonda“ beginnen.

Da Morgenstund Gold im Mund hat, beginnt der geschichtsträchtige Wettkampf des Ausdauerschwimmens um 06.00 Uhr und beinhaltet das durchqueren des Sees bis Club Kendall, Ypacaraí und zurück. Somit wird die Strecke, die zu schwimmen ist, 9,2 km betragen.

Das Kräftemessen für die harten Schwimmer bedarf einer hohen Ausdauer und Resistenz eines jeden Teilnehmers. Der Gewinner erhält eine traditionelle Trophäe mit persönlicher Inschrift sowie einen Scheck in Höhe von 1.000.000 Guaranies. An die weiteren Gewinner werden ebenso Trophäen und Medaillen verliehen.

Die Trophäe für den gewinnen wird gespendet von Clotilde Saguier, Tochter des letzten Champions, Eduardo Saguier Iturburu.

Clotilde Saguier hob hervor: „Es ist wichtig solche sportlichen Ereignisse in der Gesellschaft zu verankern und die Jugend von den schlechten Angewohnheiten wegzubringen“.

Derzeit existiert eine Vereinbarung zwischen den teilnehmenden Städten San Bernardino und Ypacaraí um die nötigen Sicherheitsauflagen zu gewährleisten. Neben dem medizinischen Personal erhalten sie auch von der FOPE und der Nationalpolizei Unterstützung.

Minderjährige Teilnehmer benötigen für den Wettkampf die schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern und ein ärztliches Gutachten, um sich einschreiben zu können.

Wer Interesse Hat daran teilzunehmen ruft bitte unter folgenden Nummern an +595 (0512) 232-974, al +595 (0985) 614-336 oder Email an: casahassler@sanbernardino.gov.py.

(Wochenblatt / La Nación)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>