Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Shoppingcenter wurde geschlossen – 2.000 Angestellte auf der Straße

Ciudad del Este: Die höchste Richterin der Provinzhauptstadt Alto Paranas, Maximina Meza de Maldonado ordnete am Freitag die Schließung des Shoppingcenters „Corazon“ an. Damit wurden rund 2.000 Angestellte auf die Straße gesetzt und 5 Millionen US-Dollar chinesischer Konzessionäre gefährdet. Die juristische Maßnahme stützt sich allerdings auf eine umgewandelte Entscheidung des Obersten Gerichtshofes.

Eine Gruppe von Polizisten schloss am Freitagmittag die Türen des Shoppingcenters „Corazon“ nachdem alle Klienten und Angestellten den kommerziellen Komplex verlassen hatten. Das Shopping „Corazon“ wurde vor gerade einmal zwei Monaten eröffnet und ist das modernste und luxuriöseste Einkaufsparadies der Stadt.

Die Entscheidung der Magistrate vom 6. Oktober 2011 kam auf Bitte des Architekten Guido Ramírez zustande, der seit 12 Jahren einen Gerichtsprozess wegen Vertragsverletzung gegen den spanischen Geschäftsmann Alejandro Martín Martín. Martín gewann alle Instanzen des Prozesses, was ihm Ende des letzten Jahres auch schriftlich bestätigt wurde.

Mit der Bestätigung in der Tasche verpachtete er das vor 12 Jahren begonnene Shopping nach seiner Vollendung an die chinesische Gruppe „Sol y Luna“, die mit 5 Millionen US-Dollar Investitionsvolumen die ehemalige Bauruine in einen modernen Shoppingtempel verwandelte.

Die Strafkammer des Obersten Gerichtshof, besetzt mit den Ministern Antonio Fretes, Víctor Núñez und Sindulfo Blanco hob nun ihr eigenes Urteil aus dem Vorjahr auf und gefährdet damit 2.000 Arbeitsplätze. Der Architekt Ramírez präsentierte mit Erfolg eine rechtliche Aktion, um den Richterspruch aus dem Vorjahr zu annullieren.

Der Anwalt des Shoppingcenters Nicolás Russo, erklärte: „Der Oberste Gerichtshof wischt mit dem Ellenbogen das weg, was er mit der Hand unterschrieben hat“. Die getroffene Entscheidung der Strafkammer kann man eigentlich nicht widerrufen, kommentiert der Anwalt.

Die Angestellten des Shoppingcenters haben vor den Justizpalast von Ciudad del Este zu schließen. Ebenso wollen sie das Haus der Richterin Meza belagern und die Rückgabe ihrer Arbeitsplätze fordern.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Shoppingcenter wurde geschlossen – 2.000 Angestellte auf der Straße
  1. Joe schrieb am :

    Die Chinesen wollten den arabisch-libanesischen Einflussbereich aufbrechen.
    Aber die Araber kennen sich im paraguayischen Rechtsgeflecht besser aus.

    Joe

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel