Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Skandalöse Beauftragung eines Bestattungsinstitutes um Schweröl im Wert von 8,8 Mio. US-Dollar zu kaufen

Villeta: In der Ära von Optaciano Gómez, wurden 2,6 Millionen US-Dollar angezahlt für die Lieferung von 12.000 m³ Schweröl, um den Klinkerofen in Vallemí zu befeuern. Die Lieferfrist verstrich und schlussendlich erhielt die Nationale Zementindustrie nur 5% der vereinbarten Menge.

Im April 2011 beauftragte die INC ein Bestattungsunternehmen mit der Lieferung von Schweröl im Wert von 8,8 Millionen. Mit der Anzahlung von etwas mehr als Drittel kam nur ein Zwanzigstel (503 m³) der bestellten Menge an.

Édgar Acosta, der jetzige Vorsitzende des Staatsbetriebs zeigte diese unwirtschaftliche Transaktion selber an und schwärzt direkt den Vorgänger und Bruder des Senators sowie Lugo Freundes, Optaciano Gómez Verlangieri, an. „Solche Manieren ließen die INC schlecht dastehen“, so Acosta.

Nach Angaben interner Dokumente bestellte Gómez Verlangieri, zehn Tage vor seiner Absetzung ohne Ausschreibung 12.000 m³ Schweröl beim Bestattungsinstitut „El Samaritano SA“. Zwischen dem 5. Mai und dem 5. Juli des Vorjahres hätte es geliefert werden sollen.

CEMENT-ERIO – ZEMENT- FRIEDHOF

El Samaritano SA ist eine private Firma die im Oktober 2000 als Bestattungsunternehmen seinen Dienst aufnahm. Neben der pietätvollen Bestattung bietet die Firma auch eine Sterbeversicherung an, die dann alle Kosten für die Bestattung übernimmt.

Die Eigentümer des Bestattungsinstitutes „El Samaritano SA“, Lourdes Antonia Yudis Rojas und Niño Nacimiento Cabrera Ortega sollten laut Vertrag die ersten 4.000 m³ im ersten Monat der Vertragsunterzeichnung liefern.

Die fehlenden 66% sollten in zwei Teilen mit monatlicher Pause geliefert werden. Am 5. Juli hätten dann die 12.000 m³ komplett sein müssen. Am 27. April erhielt das Bestattungsinstitut 2,6 Millionen US-Dollar Anzahlung.

Am 13. Mai 2011 kam nur ein ganz kleiner Teil der Lieferung an. Eine Woche später standen die Öfen still. Am 7. Juni teilte das Bestattungsunternehmen der INC mit, dass ihr Verkäufer nicht liefern könne, womit ihnen auch die Hände gebunden sind. Sie müssten somit auf einen brasilianischen Anbieter wechseln. Am 17. Juni meldete sich erneut „El Samaritano SA“ und erklärte, dass weiter 495 m³ Schweröl unterwegs sind. Zehn Tage später eröffnete die INC offiziell ein Prozess wegen Vertragsverletzung und kündigte dem Bestattungsunternehmen weil es keine Fristen einhielt und weiterhin 7.496 m³ fehlen.

Der Stillstand vom 21. Mai bis zum 20. Juni 2011 verhinderte eine Produktion von 1.320.000 Säcken Zement.

Der Fall wurde an die Justiz weitergereicht und obliegt der Staatsanwältin Alba Delvalle.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen


Ein Kommentar zu “Skandalöse Beauftragung eines Bestattungsinstitutes um Schweröl im Wert von 8,8 Mio. US-Dollar zu kaufen
  1. Joe schrieb am :

    Eine Hand gibt der anderen das Geld. Ein Bestattungsunternehmen, dass Oel fuer das Zementwerk kauft. Da merkt doch gleich jeder Blinde, dass hier einfach nur Geld „verschwinden“ soll. Mit Hilfe von Freunden. Inzwischen jeder Couleur.

    Die Colorados, die das staatszermürbende Klientelsystem etablierten, werden bald weitermachen können.

    Wen soll denn ein ehemaliger Bischof als Klientel haben? Priester?

    Präsident Lugo mag noch so integer sein, als Person und Präsident, er wird jedoch nichts daran ändern können, dass er als Zentrum der Regierung weder die Autorität noch die Kapazitäten hat, seinen Ministern eine gemeinsame saubere Politik aufzuzwingen

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel