nächster Artikel
vorheriger Artikel

Stadtverwaltung erteilt Bauerlaubnis für das World Trade Center

Asunción: Die Stadtverwaltung von Asunción übergab diesen Montag die Baugenehmigung für den World Trade Center Komplex. Die Investitionssumme beläuft sich auf 50 Millionen US-Dollar und die Arbeiten auf der Baustelle beginnen am morgigen Dienstag.

Das Unternehmen Capitalis ist verantwortlich für den Bau der vier World Trade Center Türme, dessen Arbeitskraft fast ausschließlich in den Händen von Arbeitern aus Asunción bleibt, informierte die Kommune.

Somit gehen die Angestellten des Bauamt davon aus, dass die Baustelle für eine spürbare Reduzierung der Arbeitslosigkeit im Bausektor sorgt.

Die Stadtratsversammlung verabschiedete den Bauantrag schon im vergangenen Juli allerdings nur im juristischen Sinne. Bis dato wurde die Brandsicherung sowie der Verkehr in und um das World Trade Center begutachtet und überprüft.

Die Bauarbeiten beginnen am morgigen Dienstag. Der erste Spatenstich wird aber erst am 30. November 2011 stattfinden.

Der Wirtschaftskomplex wird über vier Türme mit jeweils 20 Stockwerken verfügen. Ungefähr 1.000 Parkplätze werden konstruiert und rund 3.000 Personen werden in den Büros arbeiten. Ende 2014 soll die Einweihung des WTC Asunción stattfinden.

(Wochenblatt / Última Hora)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


11 Kommentare zu “Stadtverwaltung erteilt Bauerlaubnis für das World Trade Center
  1. Sukowsky schrieb am :

    Möchte wissen wozu braucht man in Asunción ein “World Trade Cente”r? Verdienen doch die großen einheimischen Bauunternehmer oder gar brasilianische oder argentinische Unternehmen mit der Ausrede wir schaffen Arbeitsplätze.
    Paraguay hat diesbezüglich da in Deutschland gelernt?

  2. Lilo schrieb am :

    “World Trade Center” ???
    Soll dieser Gebäudekomplex wirklich so heißen???
    Wenn ja, was hat man sich denn dabei gedacht???

  3. Peter schrieb am :

    WTC, das klingt halt groß und wichtig. Lass den Spinnern in Asu doch ihre Träume. Ob die vielen Büros dann auch Mieter finden, das muss sich dann noch zeigen.

  4. petra schrieb am :

    Fragt mal die Angehörigen der Menschen die in den WTC in New York umgekommen sind.
    Ob die das so lustig finden, ich weiß nicht.

    • Sukowsky schrieb am :

      Zu@Petra
      Denke mal, keiner macht sich hier lustig um die Umgekommenen vom 11. Sept. 2001 des WTC, sondern es war nur die Überlegung zur Wirtschaftlichkeit.
      In den spanischen Zeitungen in Asunción da liest man noch ganz andere Dinge.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>