Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Supermarktkette sind Spitzenreiter unter Investoren

Asunción: Die Supermärkte des Landes expandieren stark, meist im Großraum Asunción. Je nach Größe des Lokals werden zwischen 4 und 8 Millionen pro Lokal aufgewendet.

Der Sektor der Supermärkte ist einer der die am meisten Arbeitsplätze in den letzten zwei Jahren geschafft hat.

Die Super- und Hypermärkte, konstruiert von den großen Ketten brachten in 2010 und 2011 eine große Investition. Schon während des Baus eines neuen Lokales, wie zum Beispiel in Itá, hatten über 350 Maurer für mindestens sechs Monate lang Arbeit zu 80.000 bis 100.000 Guaranies pro Tag. Das Gesamtinvestitionsvolumen eines Supermarktes beträgt schlussendlich zwischen 4 und 8 Millionen US-Dollar.

Zwischen 2010 und jetzt wurden sechs neue Lokale eingeweiht, meisten rund um Asunción wie Mariano Roque Alonso, Capiatá aber auch in Itá.
Laut den Sprechern der Ketten soll die Investition im kommenden Jahr weitergehen. Im Fall der Supermarktkette „Pueblo“, ist geplant im kommenden Februar eine neue Verkaufsstelle in Lambaré und eines an der Ortsgrenze zwischen Lambaré und Villa Elisa einzuweihen. Beide wurden als Hypermärkte projektiert, was auf fast 5.000 m² Verkaufsfläche spricht. Die Kette „Stock“ hat Pläne für zwei weitere Lokale in Groß Asunción und im Inneren des Landes.

Weitere Ketten wie „Real“, „Salemma“ und Interdenim, Eigentümer von „El Machetazo“, planen ebenfalls neue Lokale zu eröffnen.

Die Investition beginnt bei der Konstruktion, der Renovierung oder der Erweiterung eines lokales. Neben traditionellen Produkten eines Supermarktes wird das Warenangebot immer breiter gestaffelt. Zu Lebensmitteln kommen Kleidung, Schuhe, Haushaltsgeräte, Werkzeuge und andere Sachen hinzu. Die Ketten die auf Investition setzen sind Stock, Real, Pueblo, Luisito, La Bomba, España, Salemma, El Machetazo, die sich mehr im Großraum Asunción ausbreiten als im Inland.

Während auf dem Land der Einkauf in der nahegelegenen Despensa nicht so schnell abgeschafft werden kann ändern sich schneller als erwartet die Einstellungen der Stadteinwohner, die wie alle anderen Nationen dem Supermarkt Platz in ihrem Leben schaffen.

Jeder Supermarkt schafft rund 100 Arbeitsplätze, bei Hypermärkten werden es bis zu 160. Indirekt haben aber rund viermal so viele Menschen was davon da lokale Provider von Obst, Gemüse und Käse davon profitieren.

Laut der paraguayischen Kammer der Supermärkte, sind es 37 Mitglieder die in der Hauptstadt und im Landesinneren ihre Waren anbieten. Die großen Ketten machen weiter mit ihrem Plan in die entferntesten Städte vorzustoßen.

(Wochenblatt / Última Hora)


Es gibt noch keine Bewertungen


2 Kommentare zu “Supermarktkette sind Spitzenreiter unter Investoren

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel