Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Todesursache des Holländers Jan Zanolie aufgeklärt

Asunción: Vor einer Woche wurde der Leichnam von Jan Zanolie (69) in seinem Mietshaus in Asunción gefunden. Die Ermittler gingen im ersten Moment von einem Raubmord aus. Nach einer genauen Untersuchung des Tatortes und des Körpers können sie nun mit Bestimmtheit sagen, dass Zanolie sich selbst das Leben nahm.

Anscheinend hatten finanzielle Probleme des Rentners zu der Entscheidung geführt. Die Kriminalkommissare Gilberto Palacios und Cesar Silguero der Mordkommission kamen zu diesem Schluss nachdem sie alle Zeugenaussagen und den Tatort gesichert und ausgewertet hatten.

Eine Autopsie, durchgeführt von Dr. Pablo Cortes, ergab, dass der schwarze Plastiksack sich das Opfer selbst über den Kopf zog und mit Klebeband abdichtete. Die Tore zum Grundstück waren ebenso alle geschlossen, was ein illegales Eindringen nicht bestätigen konnte.

Die Ermittler fanden ebenso heraus, dass der Jan Gerard Zanolie sich erst erhängen wollte und als das nicht klappte trank er eine Flasche Wein und erstickte sich unter dem Plastikbeutel. Der Europäer hinterliess diverse Abschiedsbriefe in Angelsächsisch und Spanisch.

(Wochenblatt / Telefuturo / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


4 Kommentare zu “Todesursache des Holländers Jan Zanolie aufgeklärt
  1. Sukowsky schrieb am :

    ZU@ Tomas Zu@ YO^^
    schließe mich euch an. Noch nie gehört man schnürt sich sebst die Plastiktüte um den Kopf????

  2. Lisa schrieb am :

    Im Wohnhaus konnte man anhand kaputter Möbel Spuren eines Kampfes erkennen. Eine Flasche Wein befand sich auf dem Tisch sowie Gläser, was darauf schließen lässt, dass er mit den mutmaßlichen Tätern zusammen saß und trank bevor er ermordet wurde.
    so wurde doch zuerst berichtet: Hat er erst alles selbst kaputt gemacht bevor er sich umgebracht hat???

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel