Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Totale Zerstörung eines Berges der Ybytyruzú Bergkette

Independencia: Leider nimmt die Zerstörung der Natur auch nahe der deutschen Kolonie Independencia seinen Lauf. Die offensichtliche Zerstörung wurde entdeckt bei der zweiten Untersuchung der Staatsanwaltschaft für Umweltfragen der Provinz Guairá, angeführt von Érico Avalos. Die Anzeige hierfür stammte von der Stadtverwaltung der deutschen Kolonie Independencia.

Der Präsident des Stadtrates Gusta Luis Peralta sowie das Mitglied Niño Mario Barreto erhoben die Stimme gegen die Zerstörung. Kurz nach der Anzeige wurde ein Komitee an besagten Ort von Regina Solalinde geführt.

Das Grundstück auf dem die Natur zerstört wurde, gehört laut Nachforschungen dem Unternehmen Santa Catalina Trade S.A. Der Eigentümer der Firma ist Julián Ocampos. Sein Grund liegt in dem Stadtteil Mayor Kue, wo die Zerstörung eines kompletten Berges angezeigt wurde. An besagtem Ort wären schwere Maschinen durchgefahren die auf einer Breite von 24 m einen Weg bereiteten der etwa 5 km lang ist und in die Richtung Itá Azul führt.

Das Komitee zeigte sich überrascht, wie die Natur an der Stelle zerstört wurde obwohl es sich um ein beschütztes Gebiet handele.
Die Anwohner des Teiles von Independencia regten sich mit Grund über das illegale Schaffen auf. Niemals sei von Seiten des nationalen Umweltsekretariats ein Einschreiten beobachtet worden obwohl die Ybytyruzú Bergkette laut Dekret 1.495/01 geschützt sei und solche Aktivitäten als illegal zu betrachten sind.

Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass die Laute die das Verbrechen an der Natur begangen haben sich um die Gesetze winden und ebenso drei Wasserwege mit ihren Arbeiten verstopften, welche tagtäglich von Anwohnern genutzt werden. Aus diesem Grund hielten Einwohner der Gegend die Funktionäre fast gefangen, um auf ihre Lage aufmerksam zu machen.

Ohne das nötige Wasser könnten ihre Tiere, zumeist Rinder, nichts trinken, was einen Schaden für die Kleinbauern darstellt, erklärten einige Anwohner. Ebenso sollen die Titel der besagten Grundstücke zweifelhafter Herkunft sein.

Sie sagten weiter, dass das nicht Einschreiten des Umweltsekretariats eine Schande sei und somit anzunehmen ist, dass die Unternehmer selbst Unterstützung von der Institution erfahren. Sie forderten auch, dass die Staatsanwaltschaft die Höchststrafe für solch ein Delikt bewilligt, weil es alle anderen benachteiligt.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Totale Zerstörung eines Berges der Ybytyruzú Bergkette
  1. Hans schrieb am :

    SEAM bewegt sich erst wenn die Presse darueber schreibt, das erfahren wir immer wieder. Aber eben, solche Minister werden nicht ausgewechselt, denn die bewegen nichts und so will es Lugo!

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel