nächster Artikel
vorheriger Artikel

Víctor Bernal, Ex Direktor von Itaipú, wird im Fall von illegaler Bereicherung entlastet

Asunción: Die Entlastung in allen Punkten des Ex Direktors von Itaipú unter Nicanor Duarte Frutos sowie seiner Ehefrau, María Elizabeth Pleva, ist so gut wie offiziell, da Graciela Álvarez von der Staatsanwaltschaft nichts belastendes gegen sie finden konnte. Die Aufzeichnungen des Parlamentariers sein vollkommen in Ordnung, erklärte sie, ohne die Dokumente nach Beendigung seiner Dienstzeit ab 2008 hinzuzuziehen.

Der Staatsanwalt Sergio Alegre ordnete an, dass eine Untersuchung der Familiengüter seit 2001 bis 2011 durchgeführt wird. Dazu gehören auch ihre insgesamt sieben Grundstücke.

Die Ermittler kamen zu dem Resultat, dass beide ihre Güter hätten bezahlen können. Das Problem dabei ist, dass nur bis 2008 analysiert wurde. Dazu kommen noch die Güter die nicht mit einfließen dürfen, da sie älter als 10 Jahre sind.

Der Bericht der Staatsanwaltschaft zeigt auf, dass Bernal und seine Ehefrau 7.232.163.789 Guaranies Einnahmen hatten, davon sind Löhne, Honorare und andere Einkünfte 5.907.083.789 (81%) und der Verkauf von Grundstücken 1.009.500.000 Guaranies sowie Verkauf von Fahrzeugen 315.580.000 Guaranies.

Das Paar kann Ausgaben im Wert von 4.914.462.053 Guaranies erklären. Grundstückskauf 1.622.171.204 Guaranies, Autokauf 1.382.213.000 Guaranies, Kreditkartennutzung 490.806.093 Guaranies, generelle Ausgaben 810.074.327 Guaranies und Verbesserungen an ihren Grundstücken 609.197.429 Guaranies.

Daraus resultiert ein Unterschied zwischen Einnahmen und Ausgaben von 2.317.701.736 Guaranies.

Grundstücke

Graciela Álvarez und Víctor González, aus dem Team der Verteidiger von Bernal, bewerteten zusammen die Grundstücke Bernals. Eines von ihnen ist eine Estancia von 5.020 ha in der Provinz Villa Hayes, die ungefähre 300.000 US-Dollar Wert hat. Eine weitere Estancia von 191 ha Größe in der Provinz Caazapá soll 191.328.633 Guaranies wert sein. Ebenso besitzen sie zwei Häuser in San Bernardino. Ein Grundstück von 5.850 m² kostete 73 Millionen Guaranies und ist heute mit Haus 476 Millionen Guaranies wert. Das andere hat 384 m² und wurde mit 58 Millionen Guaranies bewertet. Zwei weitere Grundstücke hat die Familie im Distrikt La Encarnación der Hauptstadt die 400 und 75 Millionen Guaranies wert sein sollen sowie ein Haus in La Recoleta, im Wert von 138 Millionen Guaranies.

Der Staatsanwalt Sergio Alegre legt den Bericht zu seinen Gunsten aus da er schon zweimal versuchte die Untersuchung gegen Víctor Bernal zu archivieren.

Als Zeugen, die diese Käufe, Verkäufe und Besitze im Namen der Familie rechtfertigen wurden 14 Personen genannt. Fast alle der Zeugen arbeiten nach wie vor im zweistaatlichen Wasserkraftwerk Itaipú.

(Wochenblatt / Abc)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Víctor Bernal, Ex Direktor von Itaipú, wird im Fall von illegaler Bereicherung entlastet

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>