Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Vizeminister für Inneres legt Kontrolle für alle Pkws von Polizisten fest

Asunción: Der Vizeminister für Inneres, Gregorio Almada, teilte heute Morgen mit, dass eine strikte Kontrolle aller Personenkraftwagen, die im Besitz von Polizisten sind, angeordnet wurde. Eine Aussiebung der „Mau“ Fahrzeuge wird damit begonnen.

„Fahrzeug für Fahrzeug, Auto für Auto“, wird Kontrolliert um zu vierhindern, dass weiterhin Polizisten Fahrzeuge besitzen können die entweder als gestohlen gemeldet sind oder eine braune Cedula haben.

Eine tiefgreifende Untersuchung wird vom Vizeminister vorausgesagt, die dann zu einer Anklage gegen die Polizisten zusammengepackt wird. Schmuggel, Raub, Besitz eines geraubten Pkw usw. können die Anklagpunkte werden.

„Leider gibt es schon über Jahre eine Kultur in der Institution, die den Besitz von gestohlenen Sachen, nicht untersucht oder gekonnt wegsieht. Es wird Zeit dass sich die Polizisten auch mal an die Regeln halten die für den normalen Bürger gelten“, sagte Almada.

(Wochenblatt / MDI)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


4 Kommentare zu “Vizeminister für Inneres legt Kontrolle für alle Pkws von Polizisten fest
  1. YO^^ schrieb am :

    …Na Na…ganz sooo Schlimm wird es wohl nicht werden.^^
    Sonst müssten die “Ärmsten”
    ja gewollt abgezockt werden.^^

    Wem, ist es noch NICHT passiert, das er angehalten wurde, weil er/sie eine ROTE AMPEL überfahren hätte ???

    Demnach müssten ja alle Polizisten
    mal pro Forma angeklagt werden…lol.^^

    Ich kenne da Einen^^
    der würde doch glatt behaupten das das Auto MAU sei,
    auch wenn ALLE PAPIERE I.O. sind…lol.^^

  2. rolandrem schrieb am :

    Na super.Dann kann ich ja auch noch hofen,das mein seit über zwei Jahren geklautes Auto,was immer noch auf den Strassen Paraguays fahren soll,endlich wieder in die Hände seines Eigentümers gelangt.Danke.

  3. YO^^ schrieb am :

    @ rolandrem

    Nach der ANKÜNDIGUNG wohl eher nicht…
    Schnell zum Schrotthandel….auschlachten lassen…
    oder irgendwo in den Kanal versenken.^^
    Bevor man doch noch “erwiischt” wird u
    nd seinen einträglichen Arbeitsplatz verliert.^^

  4. Dietmar Land schrieb am :

    Wenn die Bullen besser bezahlt würden , hätten sie solche faulen Geschäfte nicht nötig . Geld ist genug in den Kassen . Wenn Staatssekretäre so gegen 70 000 US-Dollar “Verdienen”…..!

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel