Valle Tucan

Seniorcare

Widerstand bei Auflösung von Straßenschließung

Caaguazú: Aus Protest wegen eingestellter Bauarbeiten an der Verbindungsstraße 13 Caaguazú – Yhu versperrten am gestrigen Montag rund 6.000 Menschen die Ruta 7, Verbindungsstraße zwischen Coronel Oviedo und Ciudad del Este.

Ab 18.00 Uhr, als der Innenminister die Öffnung der Straße nach 11 Stunden Schließung anordnete und das Straßenbauamt zusagte die Bauarbeiten schleunigst wieder aufzunehmen, wurden 20 Blauhelme entsendet weil die noch übrigen 1.500 Demonstranten die Straße nicht räumen wollten, darauf wurde ein großes Gefecht mit resistierenden Demonstranten. Neben Gummigeschossen der Staatsmacht flogen tausende Steine von Seiten der wütenden Menge.

Die Schließung auf Höhe von km 173,5 provozierte bis zum Abend eine Anstauung der Fahrzeuge bis auf eine Länge von mehr als 20 km.

Ein Mann in den Sechzigern musste nach Asunción gebracht werden um seine medizinische Versorgung zu gewährleisten, da er von einem Gummigeschoss am Hals getroffen wurde.

(Wochenblatt / Última Hora)

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder einen Trackback von Ihrer Seite.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

1 Kommentar zu “Widerstand bei Auflösung von Straßenschließung”

  1. moi sagt:

    schade nur, dass man sie solange die strasse hat blockieren lassen..hätte gerne auch einpaar gummigeschosse abgefeuert….meine kinder und meine schwester haben wegen dieser idioten 3 stunden länger während der mittagshitze im bus sitzen müssen, als eigentlich nötig.

Einen Kommentar schreiben