Das Wochenblatt

nächster Artikel
vorheriger Artikel

Ziffer der Toten am Neujahrstag steigt auf siebzehn

Asunción: Die Anzahl der Toten, die durch diverse Ursachen ihr Leben am ersten Tag des neuen Jahres verloren haben, steigt auf siebzehn, laut Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Nationalpolizei.

Unter den Toten befinden sich sieben Mordopfer, sieben Verkehrsunfallopfer, zwei Selbstmorde und ein Unfalltod beim Sturz in einen Brunnen.

1. Paola Beatriz Melgarejo (27), Verkehrsunfall zwischen Auto und Motorrad auf der Straße Tupa Rekova und 7 de Octubre – Mora Cue Luque, Central

2. Gilberto Antonio Zarza (29) Mord mit Stichwaffe auf der Straße EE.UU. und M. Gondra, Stadtteil R. Brugada – Asunción, Central

3. Gilberto Rojas Silvera (76), Mord durch Ertrinken im Stadtteil Boqueron – Distrikt Borja, Guiará

4. Silvio Vera Lobos, in einen Brunnen gestürzt im Stadtteil Aviación de Cerrito, 16. Kommissariat – Pilar, Ñeembucú

5. Cristian David Velasquez Apuril (25), Verkehrsunfall zwischen Autos, Krankenhaus Emergencias Medicas – Asunción, Central

6. Sebastian Sánchez Melgarejo (54), Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad auf Km 166, Straße 5 – Yby Yaú, Concepción

7. Alexis Cuevas Vargas (18), Motorradunfall, Stadtteil Zentrum von Tavaí, Caazapá

8. Juan Manuel Cabanas Aponte (20), Selbstmord durch Ertrinken – Stadtteil Altos, Ypané, Central

9. Davis Suarez Ferreira (21), Mord mit Schussfeuerwaffe im Stadtteil Aratiku, Caazapá

10. Ever Gimenez Torales (27), Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad an Km 104, Straße 5 – Kolonie Villalba Cué, Concepción

11. Claudio Javier Machado (21), Sturz von einem Motorrad, Straße General Caballero, Stadtteil Remansito – Ciudad del Este, Alto Paraná

12. Filomeno Castillo (87), Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad an Km 10 der Straße 5 – Distrikt Potrerito, Concepción

13. Osvaldo Marin (18), Mord mit Stichwaffe im Stadtteil Roberto L. Petit – Asunción, Central

14. Juan Ramon Ferrerira (33), Mord mit Stichwaffe in der Kolonie Naranjito – Distrikt San Rafael del Paraná, Itapuá

15. Anastacio Esteche Gonzalez (26), Mord mit Stichwaffe auf der Straße José Berges und Coronel Martinez – Pedro Juan Caballero, Amambay

16. Arnaldo Gonzalez Pereira (19), Selbstmord durch Ertrinken im Stadtteil Mangrullo – Distrikt Paso Yobaí, Guiará

17. Rubén Román Peña (46), Mord mit Schussfeuerwaffe – Mbuyapey, Paraguarí

(Wochenblatt / Abc / La Nación)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentare

Kommentare


Ein Kommentar zu “Ziffer der Toten am Neujahrstag steigt auf siebzehn
  1. Brigitte Plattner schrieb am :

    Auch in San Bernardino sind Räuber, die mit Waffengewalt in Häuser eindringen aktiv. Diese sind zum Teil bei der Polizei bekannt aber die Staatsanwaltschaft arbeit ohne Erfolge. Warum, will ich hier nicht diskutieren aber die Gründe sind leider bekannt. Ich bin vor 5 Wochen Abends um 10 Uhr in meinen Garten gegangen, um Solarlampen reinzuholen und hatte beim Tür öffnen eine PISTOLE VOR MEINEM KOPF. Sofort kam ein zweiter Bewaffneter während ein dritter unseren Wachhund festhielt, den den Hund kannte. Es war wahrscheinlich ein Mädchen, dass bis vor kurzem bei uns wohnte. Die Staatsanwaltschaft schiebt die Arbeit der Polizei zu, die gar keine ausreichende Ausbildung oder irgendwelche Mittel zur Untersuchung solcher Fälle haben. Genau all das war der Grund warum ich eine Komission gegründet habe, die unter anderem die Sicherheit erhöhen soll. Die Komission arbeit eng mit dem hiesigen Hauptkommissar und dem Polizeichef von den Cordillera zusammen. Wir bitte die Deutschen und deutschsprachigen Anwohnern von San Bernardino und Umgebung uns bei der Erhöhung der Sicherheit, der Wirtschaftlichkeit von San Bernardino das ganze Jahr über, der Verbesserung der Bildung und Gesundheitszentren und dem Umweltschutz zu helfen. Bitte werden Sie mitglieder der Kommission und unterstützen uns San Bernardino und die Umgebung zu verbessern.
    Mail: com.desarrollo.sanber@gmail.com, Telefon 0984828097 Herzlichen Dank und alles Liebe und Gute in 2011 von der Wirtschaftsberaterin und Presidentin der Komission. Brigitte Plattner

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen werden nicht veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

nächster Artikel
vorheriger Artikel