Ex Präsident der Itaipú Rentenkasse Cajubi lebt in einer 800.000 US-Dollar Villa

Ciudad del Este: Importierte Dachziegel, Aufzug, Sicherheitskameras sind nur einige Extras, die das Haus der Person verschönern, welche verantwortungslos mit den Einlagen der Rentenkasse mindestens 104 Millionen US-Dollar Schaden angerichtet hat. Der Ex-Präsident des Administrationsrates der Rentenkasse der Itaipú Angestellten (Cajubi), Víctor Bogado Núñez, denunziert… weiter lesen

Mautänderungen treten erst 2013 in Kraft

Asunción: Die Modernisierung der 11 Mautstationen benötigt eine staatliche Investition von rund 10 Millionen US-Dollar. Diese Summe, derzeit nicht vorhanden, soll in Form eines Kredites der Weltbank an das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation gehen. Die Fertigstellung der Regeln und Konditionen befindet sich in… weiter lesen

Straßenmaut in beide Richtungen

Asunción: Das Dekret Nº 6.703, unterschrieben von Fernando Lugo, ermächtigt das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation dazu, die Maut in beide Richtungen zu erheben sowie die Preise in einem Rahmen selbst zu senken bzw. zu erhöhen. Das Datum ab wann die neue Regelung in… weiter lesen

Busrennen fordert zahlreiche Verletzte

Asunción: Heute Morgen gegen 07.05 Uhr fuhr ein Bus der Linie 27 (San Lorenzo C.I.S.A.) auf einen Bus der Linie 20 (Choferes del Chaco) auf, der bei einem Wettrennen durch die Stadt unerwartet scharf bremste. Die leitragenden Fahrgäste erlitten diverse Verletzungen und wurden umgehend von… weiter lesen

Mennonit der Landepiste an Drogenkuriere vermietete wurde nach Tacumbú gebracht

Asunción / Filadelfia: Ein Mennonit aus dem Chaco, wahrscheinlicher Helfer einer Drogenschmugglerbande die vor einigen Wochen mit 370 kg Kokain geschnappt wurde, sitzt mittlerweile auch in der Justizvollzugsanstalt Tacumbú ein, nachdem er bei der Staatsanwaltschaft erschien, um zu diesem Fall auszusagen. Er vermietete seine Landepiste… weiter lesen

Mit staatlicher Hilfe kommt Mobilfunknetz in ländliche Gebiete

San Juan del Ñeembucú: Die ländlichen Einwohner der Provinz Ñeembucú können in wenigen Tagen das erste Mal ein Mobiltelefon nutzen. Der Staat übertrug nach einer Ausschreibung einem Mobilfunkunternehmen die Aufgabe in vier Provinzen mit wenigen Einwohnern ein Mobilfunknetz aufzubauen, mit teilweiser Nutzung staatlicher Unterstützungszahlungen. Die… weiter lesen

„Marihuana-König“ mit gefälschten Entlassungspapieren aus Tacumbú befreit

Asunción: Am vergangenen Freitag schon wurde Damián Delvalle Sanabria (49) aus der Justizvollzugsanstalt Tacumbú entlassen. Der wegen Drogenbesitzes mit der Absicht des Handeln festgenommene Mann, auch als „El Rey de la Marihuana“ bekannt schaffte es trotz der Vorwürfe aus dem Gefängnis zu befreien. Geholfen dabei… weiter lesen

Präsident Lugo in Deutschland: Appell für die Rechte unkontaktierter Indigener

Zum Anlass des Deutschlandbesuches von Paraguays Präsident Fernando Lugo in dieser Woche, richtet sich Survival International mit einem dringenden Appell an das Staatsoberhaupt. Die Menschenrechtsorganisation für indigene Völker schreibt: “Die Ayoreo sind akut durch die Planierung ihres Waldes durch Viehzuchtunternehmen bedroht. Der Verlust ihres Lebensraumes… weiter lesen

Der Kampf gegen den Drogenschmuggel

Asunción: Der Kampf gegen den Schmuggel von Drogen kam erst mit dem Einreihen in die Anti-Drogenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika zustande, mit der Ergreifung von Joseph Auguste Ricord. Allerdings erschwert die Präsenz der kriminellen Organisationen an der trockenen Grenze den Kampf, da die klimatischen… weiter lesen

Unterschriften aus dem Jenseits

Asunción: Jacinto Herrera Pistorio wurde 1921 in Asunción geboren. Wie auch viele andere, war er ein Kind von Immigranten, seine Eltern aus Sizilien und Argentinien. Er nahm Kunstunterricht und schaffte es mit jungen Jahren auf diverse Theaterbühnen, hierzulande wie auch in Argentinien. Er war Regisseur,… weiter lesen

Lugo präsentiert dem Kongress Aquädukt Bauprojekte

Asunción: Der Präsident der Republik präsentierte offiziell an diesem Dienstag das Gesetzesprojekt womit die Konstruktion von Wasserleitungen im paraguayischen Chaco sichergestellt werden soll. Die Baustelle benötigt ein Investitionsvolumen von rund 48 Millionen US-Dollar, erklärten Regierungsquellen. Mit dem Bau der wasserversorgenden Leitungen soll die saisonale Trockenheit,… weiter lesen

Folgende Freundschaftsspiele erwartet die Albirroja

Asunción: Wie der Nationaltrainer der paraguayischen Fußballmannschaft, Gerardo Martino mitteilte, wird es neben dem geplanten Freundschaftsspiel in Resistencia gegen Argentinien noch weitere gegen Bolivien, Rumänien und Chile geben. Am 25. Mai 2011 um 21.00 Uhr spielt die derzeit trainierende Mannschaft Paraguays gegen Argentinien in Resistencia… weiter lesen

Neue Besen kehren gut – Zollchef Acosta tauscht 67 Beamte an einem Tag aus

Asunción: Der neue Vorsitzende des paraguayischen Zolls (DNA), Miguel Angel Acosta vollzog gestern seine ersten Bewegungen beim Personal und tauschte 70 wichtige Angestellte aus. Mit nur sechs verschiedenen Resolutionen ernannte Miguel Acosta 67 neue Angestellte. Die Mehrheit dieser sind Administratoren und Subadministratoren. Dennoch sind auch… weiter lesen

Ein World Trade Center für 50 Millionen US-Dollar wird in Asunción errichtet

Asunción: Der Gebäudekomplex wird vier Türme mit jeweils 20 Stockwerken umfassen und einen Parkplatz für rund 1.000 Autos. Der Bau wird bald beginnen und Interessierte können in dieses Immobiliengeschäft investieren. Es ist ausgemachte Sache. In Asunción wird eine World Trade Center Paraguay (WTC) gebaut, projektiert… weiter lesen

Ex Manager von Cabañas wurde nach 3 Monaten wieder in die Freiheit entlassen

Asunción: Nachdem José María González, Ex Manager von Salvador Cabañas drei Monate im Gefängnis Tacumbú einsaß, wurde er gestern wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Richter Tadeo Fernández legte die eine Summe von 1,72 Milliarden Guaranies (300.000 €) als Garantie für ihn fest. Die Staatsanwaltschaft… weiter lesen

Die ersten 100 Tage von Bürgermeister Arnaldo Samaniego, hielt er seine Versprechen?

Asunción: Inmitten von geerbten Megabauprojekten konnte die Führung von Arnaldo Samaniego (ANR) in den ersten 100 Tagen nicht die geforderten Probleme, wie das Verkehrschaos, illegale Müllkippen und Schlaglöcher lösen. Die ersten 100 Tage der Stadtverwaltung die er angeführt hat sind nun vorbei, gezeigt haben sie… weiter lesen

Vermutlicher Doppelmörder aus der Haft entlassen auf Anordnung einer Richterin

Asunción: Deutschsprachige Medien kritisieren hart die paraguayische Justiz wegen der Freilassung von S. Hafner, in Paraguay angeklagt wegen Todschlags an einem deutschen Paar. Gerüchten zufolge soll eine Summe von 300.000 US-Dollar eine Rolle bei dem Ausgang gespielt haben. Der Verdächtige verließ das Gefängnis von Tacumbú… weiter lesen

Asunción sieht gelb und wird erdrückt von Protesten

Asunción: Zusammen sind es etwa 1.500 Polizisten, 20 Züge der Bereitschaftspolizei sowie berittene Truppen, die ihre Arbeit im Stadtzentrum verrichten bei einer Vielzahl von Protesten, unter ihnen Campesinos, Taxifahrer, Autoimporteure und Fahrgäste von Schrottbussen. Der Chef der Zone, Kommissar Manuel Cardozo, sagte gegenüber Radio 780… weiter lesen

Stadtangestellter von Neuland erschlug 150 Hunde

Neuland: Jakob Regier, welcher als Chef des Transitbereichs der Stadt Neuland im Chaco angestellt ist, erschlug mit einem Edelstahlrohr 150 Hunde in den indigenen Gemeinde Cayin. Der Mann hielt dazu an, bei der Ermordung mitzumachen.

Die Gruppe Portal del Sol eröffnet neue Raststätte mit Hotel in Ypacaraí

Ypacaraí: Moderne Strukturen und bekannter Luxus gepaart mit der Gastfreundlichkeit der schon bestehenden Hotel „Portal del Sol“ und „Palmas del Sol“ sind die Grundpfeiler des neuen Rasthofes „Ruta del Sol“ an der Hauptverkehrsstraße 2, km 42 ½, zwischen Ypacaraí und Caacupé. Vor mehreren Jahren schon… weiter lesen