Perspektive: Eine Million Hektar Reisanbau

Am vergangenen Wochenende fand das nationale Reisfestival in Misiones statt, dabei wurden vor allem die Bezirke Cordillera, Ñeembucú und der Chaco für einen weiteren Anbau von Reis in Erwägung gezogen, laut Ignacio Heisecke, Vorsitzender der Produzentenvereinigung des Produktes. Paraguay verfüge über eine Menge an Wasser,… weiter lesen

Asunción an 6. Stelle bei den Investoren

Laut einer Studie der US-Tageszeitung Wall Street Journal befindet sich die Hauptstadt von Paraguay bei Investoren unter den 10 attraktivsten Metropolen in der Region Lateinamerikas, vor allem der Immobiliensektor ist im Fokus von Kapitalanlegern. Die Grundstückspreise in Asunción betragen 1.224 US Dollar pro m², die… weiter lesen

MOPC versucht die Hauptstraßen des Landes zu sanieren

Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) erstellt ein nationales Programm für den Wiederaufbau und die Reparatur der Hauptstraßen des Landes, das Projekt wird zusammen mit Privatunternehmen durchgeführt im Rahmen der öffentlich-privaten Allianz. Der Minister Ramón Jiménez Gaona erläuterte, die Arbeiten werden in verschiedenen… weiter lesen

Versuchsanbau für neue Soja Sorten begonnen

Die neuen tolerante Sojasamen gegen Hitze und Wassermangel, entwickelt von der Universität Missouri in den Vereinigten Staaten und zur Verfügung gestellt vom amerikanischen Landwirtschaftsministerium (USDA) wurden jetzt im Chaco ausgesät, das gab die paraguayische Kammer der Exporteure und Händler von Getreide und Ölsaaten (CAPECO) bekannt.… weiter lesen

Intelligente Ampeln nehmen Gestalt an

Der Projektleiter Luis Amarilla, zuständig für die Inbetriebnahme des neuen Verkehrsleitsystems (AMTS) in der Hauptstadt Asunción erklärte, dass man mittlerweile auf 78 Kreuzungen neue Lichtzeichenanlagen aufgestellt hat, die Gelder dafür wurden von der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit aus Korea (KOICA) gespendet. Er fügte an, geplant… weiter lesen

Von 10 Einwohnern haben nur sechs Wasser

“Die Darlehen, die multilaterale Organisationen für die Trinkwasserversorgung in das Land pumpen, spiegeln sich nicht im Alltag von etwa 40% der Bevölkerung wider, die nicht über einen Anschluss verfügen”, sagte Paula Burt von der Avina Stiftung. Es gebe ein absolutes Chaos in dieser Sparte, sei… weiter lesen

SEAM: Cerro León wird nicht berührt

Rolando de Barros Barretto, Leiter des Umweltministeriums (SEAM) bestätigte am Sonntag in einem Fernsehinterview gegenüber dem Sender Telefuturo, dass die Regierung nicht die Absicht habe, eine geologische Erkundung durch das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) zu genehmigen. Er kritisierte auch die massiven Demonstrationen… weiter lesen

Sturm, Regen und etwas frischer

Die Prognosen der staatlichen Wetterbehörde zeigen weiterhin eine hohe Wahrscheinlichkeit auf, dass von Freitag auf Samstag viele Departements Paraguays von einem Sturmsystem getroffen werden, insbesondere weite Teile im Chaco und in Ostparaguay. Die geschätzten Regenmengen sollen sich zwischen 50 und 70 mm bewegen. Am Sonntag werden sich dann… weiter lesen

Abwertung der Grundstücke im Norden

Concepción und San Pedro sind nicht mehr attraktiv für neue Investoren, sie richten ihr Augenmerk zunehmenst auf die Departments Misiones und Itapúa. Die Eigentümer schon bestehender großer Landstriche entscheiden sich immer mehr dazu, ihre Grundstücke zu verkaufen im Hinblick auf die immer häufiger werdenden Angriffe… weiter lesen

MOPC nimmt Stellung zum Cerro León

Der Minister für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC), Ramón Jiménez Gaona, sagte, dass es “keinen Grund“ zur Sorge gebe, wenn man geologische Untersuchungen im Gebiet des Cerro Leóns unternehme. Wir wollen einfach nur Informationen sammeln. „Das MOPC wird eine geologische Erkundung, 54 Kilometer entfernt vom… weiter lesen

Cerro León am Ende

Ein Berufungsgericht hob das Urteil von Richter Ruben Riquelme auf, der entschieden hatte, die Ausbeute von Steinen für den Straßenbau zu verbieten, die Entscheidung begünstigt die ungewöhnliche Aktivität des Umweltministeriums. Nicht etwa das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) hatte gegen das Urteil Berufung… weiter lesen

Cerro León kommt nicht zur Ruhe

Der World Wide Fund for Nature (WWF) bezeichnet es als “Unsinn“, dass die paraguayische Regierung “die geologische Geschichte von 500 Millionen Jahren“ im Chaco Nationalpark zerstören will, Hintergrund ist, dass man plant, Mineralien abzubauen aus den größten Reserven an Flora und Fauna in der Region.… weiter lesen

Naturheilkunde an vielen Ecken im Land

Kräuter und verschiedene andere Heilpflanzen findet man in Paraguay an vielen Stellen, einer der vielfältigsten und am meisten frequentierte Bereich ist der Mercado 4 in Asunción. Die indigenen Völker haben ihr Wissen weiter gegeben und nun nutzt fast die ganze Bevölkerung deren natürliche “Apotheke“. Efe… weiter lesen

Dr. Bracho: “Freundschaft kann Gewalt beseitigen“

„In Paraguay wird hoffentlich die Freundschaft nicht vor der Gewalt kapitulieren“, sagte Dr. Ramón Artemio Bracho anlässlich der verschiedenen Gewalttätigkeiten und Terroranschläge die die Welt erschüttern. Die Botschaft muss lauten: „Wir brauchen eine bessere und humanere Welt“, sagte er. „Die Welt steht in Flammen, es… weiter lesen

President Energy plant neu

Der ehemalige Vizeminister für Bergbau und Energie, Emilio Boungermini, gab zu, die Erdölbohrungen im Chaco waren nicht ganz “zufriedenstellend“. Er übermittelte die Aussagen der britischen Ölfirma und erklärte dabei, dass das Unternehmen eine Pause mache und ihre Aktivitäten neu strukturiere, bestritt aber, dass President Energy… weiter lesen

Hitzebeständige Sojabohnen werden getestet

Über 16 verschiedene Sojasorten werden im Chaco angebaut und in einem Pilotprojekt überwacht und ausgewertet. Man will wissen ob diese hohen Temperaturen widerstehen und auch bei Wassermangel gut gedeihen, all diese äußeren Bedingungen finden sich in dieser Region. Die Sojabohnen kommen aus dem amerikanischen Landwirtschaftsministeriums… weiter lesen

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube

Die Überschrift kommt aus Goethes Faust, soll die Aussagen zur Ölförderung in Paraguay widerspiegeln, wir haben schon darüber berichtet, nun nahm der Minister für öffentliche Arbeiten und Kommunikation, Ramón Jiménez Gaona, dazu auch Stellung, er sagte, er erwarte einen vollständigen und offiziellen Bericht über die Exploration… weiter lesen

Neuer Umweltminister der SEAM

Ingenieur Rolando de Barros Barreto ist neuer Leiter des Umweltministeriums, er ersetzt Cristina Morales. Barreto war vorher Präsident der staatlichen Forstbehörde INFONA. Es ist der zweite Ministerwechsel den der Staatspräsident Horacio Cartes im Jahr 2015 vornahm. In seiner ersten Erklärung sagte Barreto, er wolle mehr… weiter lesen

Waldlebensraum am Cerro León stark gefährdet

Alto Paraguay: Der Cerro León, ein hügeliges Gebiet im Departement Alto Paraguay befindet sich im Chaco Nationalpark und erreicht eine Höhe von über 600 m über dem Meeresspiegel. Das Gebiet ist noch reich an verschiedenen Tier- und Pflanzenarten, unter anderem leben hier noch Jaguare, Pumas,… weiter lesen

Urlaubsverhalten der Paraguayer

Mit dem Beginn des Januar beginnt auch die Sommerurlaubs- und Reisezeit der Paraguayer. Dabei gibt es für jeden Geldbeutel verschiedene Möglichkeiten. Die reichen Paraguayer entscheiden sich auch dieses Jahr einmal mehr für die wohl glamuröseste Stadt in Südamerika, nämlich Punta del Este in Uruguay, wo… weiter lesen